Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
11. Juni 2008 Fraktion Wandsbek

Jugendbeteiligung? In Wandsbek Fehlanzeige!

Bezirksamt kommt gesetzlichem Anspruch nicht nach!

2006 wurde im Hamburger Bezirksverwaltungsgesetz eine sehr weit reichende Beteiligung von Kindern und Jugendlichen fest geschrieben. Kinder und Jugendliche sollen an allen sie betreffenden Planungen und Vorhaben des Bezirksamtes beteiligt werden.

Auf der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses in Wandsbek wurden von der Verwaltungen allerdings einzig die Planungen für eine Kinderkonferenz in Aussicht gestellt.

Svenja Spohr (24), Vertreterin der LINKEN im Wandsbeker Jugendhilfeausschuss dazu: „Seit zwei Jahren besteht die gesetzliche Pflicht für die Verwaltung, Kinder und Jugendliche zu beteiligen. Wenn eine kleine, regional auch noch begrenzte Kinderkonferenz, nach so langer Zeit das Ergebnis ist, dann ist das mehr als dürftig.“

Aus Sicht der LINKEN liegt das Problem aber nicht alleine an der mangelnden Bereitschaft von Verwaltung und der in Wandsbek regierenden Politiker, die Dinge anzupacken:

„Das Problem liegt auch darin, dass sich die Bürgerschaft damals keinerlei Gedanken darüber gemacht hat, dass dieses Gesetz bei richtiger Anwendung nicht unerhebliche Kosten verursachen wird. Die Bürgerschaft ist deshalb aufgefordert, den Bezirken zusätzliche Gelder bereit zu stellen um eine adäquate Beteiligung von Kindern und Jugendlichen sicher zu stellen.“, so Vasco Schultz (31), Bezirksabgeordneter der LINKEN in Wandsbek.

Die LINKE wird deshalb in der nächsten Bezirksversammlung mit einem Antrag die für eine adäquate und fachgerechte Beteiligung von Kindern und Jugendlichen nötigen Gelder einfordern.


Für Rückfragen: Vasco Schultz - Telefon: 0173-58 408 37