Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
15. Dezember 2010 Bürgerschaftsfraktion

HSH Nordbank: Nachfolger von Nonnenmacher steht fest

Heute tagte der Aufsichtsrat in Sachen Nonnenmacher-Nachfolge. Der Vorstandsvorsitzende war unter Druck geraten, nachdem diverse Vorfälle wie Bespitzelungsvorwürfe, eigenmächtige Auftragsvergaben und der Verdacht der Untreue bekannt wurden. Die Haupteigentümer Hamburg und Schleswig-Holstein empfahlen daraufhin dem Aufsichtsrat, Nonnenmacher wegen Vertrauensverlust von seinem Vorstandsposten abzuberufen.

Der Aufsichtsrat beschloss in seiner heutigen Sitzung Paul Lerbinger als Nachfolger zu benennen. Lerbinger ist Investmentbanker, seit 2002 stellvertretender Deutschland-Chef der CITI-Group, zuständig für das Investmentbanking. Unter Kopper als Vorstandsvorsitzenden war Lerbinger davor Investmentbanker bei der Deutschen Bank, sie kennen sich seit Jahren. Lerbinger soll zunächst in den Vorstand aufgenommen werden und zum 1.04.2011 Nonnenmacher als Vorstandsvorsitzenden ablösen. Zu welchen Bedingungen Nonnenmacher bereit sein wird, seinen Sessel zu räumen, steht noch nicht fest.

Dazu erklärt Dr. Joachim Bischoff, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft:

"Ich wünsche Herrn Lerbinger viel Erfolg und gutes Gelingen! Er wird riesige Probleme lösen müssen. Die Bank muss aus der Verlustzone herausgeführt werden, mit der EU muss eine Lösung zum grundsätzlichen Fortbestand der Bank gefunden werden, das Vertrauen, auch von potentiellen Kapitalanlegern, muss in die Bank zurückgeholt werden! Inwieweit ein bisher ausschließlich international tätiger Investmentbanker in der Lage sein wird, sich in den regionalen Bezug des geforderten neuen Geschäftsmodells hinein zu versetzen und damit die Bank in die Gewinnzone zu führen, bleibt abzuwarten."