Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
7. April 2011 Bürgerschaftsfraktion

Hortplatz bis zum 14. Geburtstag: Ein Schritt in die richtige Richtung, aber leider nicht für alle

Dem Senat zufolge gilt ab sofort eine Übergangsregelung, die eine mögliche Lücke bis zur Wiedereinführung des verlängerten Rechtsanspruchs auf Hortbetreuung schließen soll. Ab August 2011 sollen dann auch 12- und 13-jährige Kinder eine Kita besuchen, wenn ihre Eltern berufstätig sind. DIE LINKE sieht diese Entscheidung als einen Schritt in die richtige Richtung, auch wenn es nicht die optimale Lösung.

Dazu erklärt Mehmet Yildiz, der kinder- und familienpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: "Gut, dass die SPD nun endlich die Bedeutung eines verlängerten Rechtsanspruchs eingesehen hat. Noch in der letzten Wahlperiode hatte sie unserem Antrag, in dem wir die Einführung eines Hort-Anspruchs gefordert hatten, nicht zugestimmt."

DIE LINKE kritisiert, dass nicht alle Kinder von dieser Regelung profitieren können. Kinder, bei denen ein Elternteil arbeitslos ist oder Familien, die Hartz IV beziehen, fallen aus dem Raster.

"Sehr wichtig ist ein beitragsfreier Anspruch für gering verdienende und auf Transferleistungen angewiesene Familien. Davon ist bei der geplanten Wiedereinführung des Rechtsanspruchs auf Hortbetreuung bis 14 Jahre nicht die Rede. Wichtig ist auch, dass die Qualität der Betreuung angehoben wird und vor allen Dingen einen entsprechender Personalschlüssel eingeführt wird. Auf keinen Fall aber darf diese Regelung soziale Kürzungen in anderen Bereichen mit sich bringen", schließt Mehmet Yildiz.