Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
7. November 2011 Bürgerschaftsfraktion

Historische Museen: Unterfinanzierung bleibt, LINKE wirft SPD Wahlbetrug vor

Gerd Altmann /pixelio.de

In Rahmen der Bürgerschaftsdebatte über den SPD-Antrag zur Fortentwicklung der Stiftung Historische Museen Hamburg (TOP 35) übte Norbert Hackbusch, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, scharfe Kritik an der konzeptlosen Politik das SPD-Senats, der die Unterfinanzierung trotz vollmundiger Wahlversprechen nicht behebt und versucht den Wahlbetrug im Chaos zu kaschieren:

"Die Stiftung Historische Museen befand sich nicht in schwerer See, sondern sie befindet sich immer noch in schwerer See. Die Museen sind nicht vorangekommen, es wurde die einzelnen markanten Kennzeichen der unterschiedlichen Museen nicht entwickelt und neue Beteiligungen, neue Ideen, hervorragende Sonderausstellungen wurden nicht geschafft.

Alle Experten wissen es und Frau Baumann hat es noch einmal ausdrücklich in ihrem Konzept aufgeschrieben: Die Stiftung Historische Museen ist unterfinanziert. Das wusste auch die SPD und weiß sie wahrscheinlich noch immer: Im Wahlkampf hat sie kräftig dagegen getrommelt, um jetzt Wählerbetrug zu veranstalten.

Aber sie verursacht mit ihrem konzeptionslosen Durchgewurschtel so viel Durcheinander, dass sie hofft dass der Wählerbetrug darin nicht auffällt. Die Stiftungsform ist teuer und hat die Museen in keiner Form vorangebracht."