Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:
Bezirksvorstand Harburg

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
11. Mai 2010 Bezirk Harburg

Harburger LINKE stellt sich neu auf

Taras Fillanich und Klaus Lübberstedt erklären ihren Austritt aus der
Fraktion DIE LINKE in der Bezirksversammlung Harburg.

Die Bezirksmitgliederversammlung der Harburger LINKEN hatte im Januar diesen Jahres den Abgeordneten Dr. Ali Yardim und Andre Jobst das Misstrauen ausgesprochen und sie zum Rücktritt von ihrer Funktion als Fraktionsvorstand aufgefordert. Diesen Schritt vollzogen sie nicht. Trotz intensivster Bemühungen des Bezirksvorstandes und des geschäftsführenden Landesvorstandes kam es bis zur Fraktionssitzung Ende März zu keiner Einigung der vier Bezirksabgeordneten.


Taras Fillanich und Klaus Lübberstedt erklärten dem Bezirksvorstand auf seiner Sitzung Mitte April, dass sie unter diesen Umständen keine andere Möglichkeit sehen, als aus der Bezirksfraktion auszutreten. Der Bezirksvorstand beschloss einstimmig, diesen für Harburgs LINKE schweren Weg gemeinsam mit den beiden Abgeordneten zu gehen.


Am 26. April hat auch die Mitgliederversammlung mit beeindruckender Mehrheit den beiden Abgeordneten ihre Solidarität bekundet. Zudem kommt weitere Unterstützung vom Landesvorstand.


Sabine Boeddinghaus dazu: “Über viele Monate liefen zahlreiche Gespräche mit allen Beteiligten, in denen versucht wurde, eine einvernehmliche Lösung herzustellen, leider ohne Erfolg. Die Auflösung einer Fraktion ist eine schwerwiegende Entscheidung mit weitreichenden Konsequenzen. Wir sind uns dieser Folgen bewusst und gehen diesen Schritt jetzt sehr selbstbewusst und zukunftsorientiert, weil wir glauben, dass jedem Neubeginn auch eine große Chance innewohnt.“ Ralf Hagelstein ergänzt: „Die Harburger Linken werden gemeinsam mit den Abgeordneten Fillanich und Lübberstedt, sowie den ehemals zubenannten Bürgern in den Ausschüssen der Bezirksversammlung, die parlamentarische Arbeit neu organisieren und dabei linke Inhalte in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen.“