Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
6. April 2013 Pressestelle, Jan van Aken

Hamburger LINKE nominiert erneut Jan van Aken für den Bundestag

Jan van Aken

Delegiertenmehrheit setzt Experten für Waffenexporte und Friedenspolitik auf Platz 1 der Landesliste. Die Delegiertenversammlung der Hamburger LINKEN hat Jan van Aken auf den sicheren Platz 1 der Landesliste für die Bundes­tagswahl am 22. September gewählt. 84 Prozent der Delegierten stimmten am Sonnabend für den 51-Jährigen, der seit 2009 Mitglied des Bundestags ist.

In seiner Bewerbungsrede hatte sich van Aken zuvor kompromisslos gegen jede Beteiligung der Bundeswehr an Auslandseinsätzen gestellt: „Wir werden nicht locker lassen, bis auch der letzte Soldat aus jedem einzelnen Auslandseinsatz zurück­geholt ist.“ Er kündigte an, sein Engagement gegen Waffenexporte auch in der kommenden Legislaturperiode fortzusetzen: „Keine Soldaten, keine Waffen und kein Geld für die Kriege dieser Welt“, forderte van Aken.

Als zweiten Arbeitsschwerpunkt nannte van Aken, der auch stellvertretender Parteivorsitzender der LINKEN ist, die so­ziale Gerechtigkeit. „Wir wollen umverteilen, wir holen uns das Geld bei den Reichen und Superreichen, wir kämpfen mit Biss nach oben“, sagte er in seiner Rede.

Am Sonntag wird die Delegiertenversammlung mit der Wahl der weiteren Listenplätze fortgesetzt. Eine weitere Pressemitteilung mit Informationen über die vollständige Landesliste und das wahlpolitische Programm der Hamburger LINKEN folgt am Sonntag.