Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
25. März 2012 Pressestelle

Gutes Ergebnis im Saarland bringt Rückenwind

DIE LINKE hat laut den aktuellen Hochrechnungen mit mehr als 16 % im Saarland durch einen engagierten Wahlkampf ein gutes Ergebnis erreicht. Die CDU bleibt mit über 34% stärkste Kraft. Die SPD ist mit ca. 30% hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben. Die Grüne stehen auf der Kippe, die FDP ist mit unter 2% deutlich draußen, die Piraten kommen in den Landtag.

Olga Fritzsche, Landessprecherin der LINKEN, kommentierte das Ergebnis der LINKEN wie folgt: "Dies ist ein gutes Ergebnis für die LINKE, das ordentlich Rückenwind für die kommenden Landtagswahlen im Mai in Schleswig-Holstein und in NRW bringt."

Die SPD muss sich die Frage gefallen lassen, wie sie ihre Forderungen nach Mindestlohn, Vermögenssteuer oder Steuergerechtigkeit in einer Großen Koalition und das als Juniorpartner umsetzen will. Klar ist: Sie ist für das Manöver 'links blinken' und 'rechts in die Große Koalition abbiegen' nicht belohnt worden. Im Saarland ist es nicht nur politisch richtig sondern wohl auch rechnerisch möglich: Einen Politikwechsel für soziale Gerechtigkeit gibt es nur mit der LINKEN.

Olga Fritzsche abschließend zum saarländischen Ergebnis: "DIE LINKE im Saarland hat einen engagierten Wahlkampf geführt, für den ich den Genossinnen und Genossen im Saarland und dem Spitzenkandidaten Oskar Lafontaine danken möchte.
Die Ergebnisse aller Parteien sind inzwischen sehr stark von dem Engagement im Wahlkampf abhängig. Ich bin mir sicher, dass diese Erkenntnis noch mal ordentlich Schwung für Schleswig-Holstein bringt. Die Hamburger LINKE wird die KollegInnen im nördlichsten Bundesland im Wahlkampf engagiert unterstützen."