Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
14. Mai 2012 Bürgerschaftsfraktion

„Gemeinsam Zeichen setzen! Gegen Nazis!“ - LINKE stellt sich mit öffentlicher Fraktionssitzung Naziaufmarsch entgegen

Gemeinsam mit vielen anderen Hamburgerinnen und Hamburgern wird DIE LINKE am 2. Juni 2012 ein Zeichen gegen die Nazis setzen: DIE LINKE. Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft wird ab 10 Uhr zusammen mit den sieben Bezirksfraktionen eine öffentliche Fraktionssitzung auf dem Gänsemarkt durchführen. Das ist der Ort, wo die Auftaktkundgebung der Nazis ab 12.00 Uhr stattfinden soll. Die öffentliche Fraktionssitzung ist der Höhepunkt der von der Linksfraktion entwickelten Kampagne „Gemeinsam Zeichen setzen! Gegen Nazis!“. Die Mobilisierung zu den zahlreichen Gegenaktionen am 2. Juni läuft ab sofort voll an: Die Fraktion hat am vergangenen Wochenende 150 A0-Plakate mit dem Kampagnenmotto in der Innenstadt und den angrenzenden Stadtteilen aufgestellt. Weitere Bestandteile der Kampagne sind ein Mobilisierungsvideo, eine Veranstaltung und 10.000 Flyer.

„Die Bürgerschaftsfraktion unterstützt den friedlichen Widerstand gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit. Ich bin zuversichtlich, dass der Nazi-Aufmarsch durch die Innenstadt gestoppt werden kann. Wir werden unseren Teil dazu beitragen. Sollten die Nazis in andere Bezirke ausweichen wollen, werden sie auch dort scheitern“, erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christiane Schneider.

Bela Rogalla, Landessprecher der Partei DIE LINKE: „DIE LINKE ruft alle Menschen in Hamburg auf, sich an der Großdemonstration des Hamburger Bündnisses gegen Rechts und an der öffentlichen Fraktionssitzung der LINKEN auf dem Gänsemarkt zu beteiligen. Als Bündnispartner des Hamburger Bündnisses gegen Rechts wird sich DIE LINKE an den gewaltfreien Menschenblockaden beteiligen. Wir wollen Zivilcourage zeigen und mit öffentlichen Sitzblockaden zivilen Ungehorsam leisten, damit wir den Nazi-Aufmarsch in Hamburg gemeinsam verhindern.“

Aktivitäten am 2. Juni gegen den Nazi-Aufmarsch in Hamburg

9:30 Uhr         Großdemonstration des Hamburger Bündnisses gegen Rechts durch die Innenstadt, Auftakt am Gerhart-Hauptmann-Platz in der Mönckebergstraße

10:00 Uhr       „Gemeinsam Zeichen setzen! Gegen Nazis!“ Öffentliche Fraktionssitzung der LINKEN auf dem Gänsemarkt

11:00 Uhr       Hamburg bekennt Farbe. Für Demokratie, Toleranz und Vielfalt, Rathausmarkt

„Gemeinsam Zeichen setzen! Gegen Nazis!“ – Die Kampagne der LINKEN

Öffentliche Fraktionssitzung

Am Samstag, den 2. Juni findet auf dem Gänsemarkt ab 10 Uhr eine gemeinsame öffentliche Fraktionssitzung der sieben Bezirksfraktionen und der Bürgerschaftsfraktion mit vielen Aktiven aus der Partei DIE LINKE statt. DIE LINKE wird mit einem großen roten Banner „Gemeinsam Zeichen setzen - Gegen Nazis!“, mit einem Lautsprecherwagen und einer Musikanlage, mit bunten Klappstühlen und roten Luftballons mit der Aufschrift "No Nazis" präsent sein. Diese öffentliche Fraktionssitzung der LINKEN ist Teil der Aktivitäten des Hamburger Bündnisses gegen Rechts und bei der Versammlungsbehörde angemeldet. Die Auftaktkundgebung der Nazis soll um 12.00 Uhr auf dem Gänsemarkt stattfinden.

Mobilisierungsvideo

Das Mobilisierungsvideo gegen den Nazi-Aufmarsch wurde von einer professionellen Videofilmerin und unter Mitwirkung von Bürgerschafts- und Bezirksabgeordneten, MitarbeiterInnen und Parteimitgliedern gedreht. In dem Film machen sich Menschen aus allen Milieus der Stadt, jung und alt, mit bunten Klappstühlen auf den Weg zur öffentlichen Fraktionssitzung der LINKEN. Gedreht wurde u.a. an den Landungsbrücken, im Gängeviertel und in Planten und Blomen.

Das Video gibt es im Internet zu sehen, u.a. bei Vimeo: http://vimeo.com/41907004

Plakate und Flyer

Auch die Plakate und Flyer greifen das Klappstuhlmotiv und das Kampagnenmotto  „Gemeinsam Zeichen setzen! Gegen Nazis!“ auf und kündigen die öffentliche Fraktionssitzung an. Ein Teil der 150 AO-Plakate in der Innenstadt und den angrenzenden Stadtteilen weist zusätzlich auf die Veranstaltung am 22. Mai hin.

Veranstaltung

Am 22. Mai findet um 19 Uhr im Bürgersaal des Rathauses die Veranstaltung „Wie weit ist Aufklärung über den Nazi-Terror?“ mit Christiane Schneider und Martina Renner, MdL DIE LINKE Thüringen, statt. Martina Renner sitzt für DIE LINKE im Thüringer Untersuchungsausschuss zu den NSU-Morden.

Webseite

Zudem hat die Linksfraktion eine eigene Unterseite „Gemeinsam Zeichen setzen! Gegen Nazis!“ eingerichtet:

http://www.linksfraktion-hamburg.de/politik/gemeinsam_zeichen_setzen/