Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
13. Oktober 2014 Pressestelle

Für Gemeinwohl und Demokratie statt Konzerninteressen

Am Samstag demonstrierten mehr als 3000 Menschen am europäischen Aktionstag in der Hamburger Innenstadt gegen die Freihandelsabkommen zwischen EU und USA (TTIP), EU und Kanada (CETA) und weiteren Ländern (TiSA).

Hierzu erklärt Sabine Wils, Landessprecherin der LINKEN in Hamburg:

„Die Demonstration war ein voller Erfolg! Mehr als 3000 Menschen haben sich an der Demonstration beteiligt und mit bunten Transparenten den Stopp der Verhandlungen der EU mit Kanada und weiteren Ländern gefordert.“

„Die Abkommen gehen zu Lasten von Beschäftigten, Verbrauchern und Umwelt! Auf vielen Transparenten wurde deutlich, dass eine weitere Privatisierung von Krankenhäusern, Pflegeheimen, beim Öffentlichen Personennahverkehr, sowie bei der Wasserversorgung und der Energie abgelehnt wird.“ Die Freihandelsabkommen erlauben z.B. Gentechnik und Hormonfleisch und Fracking, Arbeitnehmer/innerechte und soziale Standards sowie der soziale Wohnungsbau werden abgeschafft, Volksentscheide gelten nicht mehr. Datenschutz und Netzneutralität werden eingeschränkt, die öffentliche Bildung privatisiert.“

Sabine Wils abschließend: „Es ist 5 vor 12! Das CETA-Abkommen steht bereits vor dem Abschluss - es muss ebenso verhindert werden, wie TTIP und TiSA. DIE LINKE ruft dazu auf, jetzt weiter zu protestieren und die selbstorganisierte Bürgerinitiative unterschreiben!“


--
Für Rückfragen
DIE LINKE Landesverband Hamburg
Pressestelle
Tel.:  040 -  3 89 21 64
Mob.: 0176 - 60 02 25 92