Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
2. November 2008 Fraktion Wandsbek

Frühgeborenenstation in der Asklepios-Klinik Wandsbek nicht schließen!

DIE LINKE stellt Antrag in der Bezirksversammlung .

Zum Ende des Jahres 2008 soll die Frühgeborenenstation in der Asklepios-Klinik Wandsbek mit 7 Betten geschlossen werden. Mit deutlich mehr als 1.000 Geburten jährlich ist die Klinik gut ausgelastet.

Umso unverständlicher ist die Entscheidung der Konzernleitung zur Schließung der Frühgeborenenstation. Als Begründung werden finanzielle Überlegungen  und auch ein Mangel an Kinderärzten im Asklepios-Konzern vermutet.

Frühgeborene sollen künftig u.a. in der Asklepios-Klinik Barmbek behandelt werden. Damit entfällt im Wandsbeker Kerngebiet eine kompetente, wohnortnahe Versorgung und für Eltern ergeben sich deutlich weitere Wege.

Die Linksfraktion hat einen Antrag für die Bezirksversammlung am 06.November eingebracht. Darin wird die Bezirksamtsleiterin Frau Cornelia Schröder-Piller aufgefordert, sich für den Verbleib der Station in Wandsbek einzusetzen.

Der im Kerngebiet wohnende Bezirksabgeordnete der Linksfraktion Gernot Schultz:  "Es ist ein Trauerspiel, wie hier gegen die Interessen junger Eltern eine wichtige Krankenhausstation dicht gemacht wird. Anstatt ausreichend in der Kinderheilkunde erfahrene Ärzte einzustellen, wird einfach die Station geschlossen."


Für Rückfragen: Frank Hiemer unter Telefon 040-6 54 50 40