Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
10. Juli 2012 Bürgerschaftsfraktion

Freie Bahn für Hamburgs Fische: LINKE begrüßt Beitrag zum Gewässerschutz

Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt hat heute die Pläne für die Maßnahmen zur Herstellung der Fischdurchgängigkeit von der Elbe zur Alster vorgestellt. Die ökologische Durchgängigkeit der Fließgewässer ist ein wesentliches Kriterium für die Erreichung der Ziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL).

Dazu erklärt Dora Heyenn, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: "Bisher wurde Gewässerschutz in Hamburg auf Sparflamme betrieben. Daher begrüßt DIE LINKE den Bau der neuen Fischaufstiegshilfen an der Rathaus-Mühlenschleuse und den Neubau eines Mäanderfischpasses an der Fuhlsbütteler Schleuse."

Derzeit ist die Durchwanderbarkeit von der Elbe zur Alster nicht ausreichend gegeben. Die Wiederherstellung der ökologischen Fischdurchgängigkeit zwischen Elbe und Alster ermöglicht stabile und sich selbst erhaltende Fischbestände, und wird in den nächsten Jahren zur Verbesserung der Strukturvielfalt der Alster  beitragen.

"Das von EU-Ebene gesetzlich vorgegebene Ziel, die Gewässer bis hin zum Grundwasser bis 2015 in einen ,guten ökologischen Zustand' zu bringen, wird Hamburg wohl nicht erreichen. Der Senat wird nicht umhin kommen, eine Fristverlängerung zu beantragen. Der Schutz der Gewässer unter Einbeziehung aller Feuchtgebiete und die Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) sowie die Umsetzung der Biodiversitätsstrategie ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der sich dieser Senat endlich verstärkt annehmen muss", so Dora Heyenn abschließend.