Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
21. August 2013 Bürgerschaftsfraktion, Jan van Aken

Fast 1000 Container mit Munition im Jahr via Hamburg in alle Welt

Jan van Aken: Waffenhandel Stoppen

Eine schriftliche Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft hat ergeben, dass in den vergangenen drei Monaten 234 Container mit Munition und Raketen den Hamburger Hafen verlassen haben. Hochgerechnet wären das fast 1000 Container im Jahr. Nicht mitgerechnet sind dabei Waffen und Rüstungsgüter, über die die Stadt keine Daten veröffentlicht.

„Die Vorstellung, wie viele Menschen damit erschossen werden könnten, ist erschütternd. Damit ist Hamburg das Tor zum Tod in der Welt. Herr Scholz sollte nicht nur über eine Beschränkung von Waffenexporten reden, sondern handeln. Er muss den Munitionstransport durch den Hamburger Hafen verbieten“, kommentiert Jan van Aken, Abrüstungsexperte der LINKEN im Deutschen Bundestag, diese Zahlen.

„Leider weigert sich die Stadt, umfassende Zahlen zu veröffentlichen und eine Statistik über die Waffen- und Munitionstransporte zu führen. Deshalb werden wir das jetzt übernehmen und alle drei Monate die aktuellen Zahlen abfragen. Denn die Hamburgerinnen und Hamburger haben ein Recht darauf zu wissen, in welche Länder welche explosiven Stoffe und Waffen aus dem Hamburger Hafen geliefert werden“, ergänzt Dora Heyenn, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft.

Dateien:
20-08901.pdf33 K
20-8901_Anlage.pdf11.6 K