Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
18. Juni 2009 Fraktion Wandsbek

Eingliederungshilfe

Die Wandsbeker Linksfraktion begrüßt die Initiative von Weihbischof Jaschke zu einer Vermittlung im Streit um die geplante Einrichtung einer Eingliederungshilfe für ehemalige Drogenabhängige in Wandsbek.

Vasco Schultz (32), Bezirksabgeordneter dazu:“Der katholische Caritas-Verband betreibt ja selbst so genannte „clean WGs“ beispielsweise in Stuttgart. Deshalb ist er geeignet, sachlich die Ängste der angrenzenden Schulen, insbesondere der katholischen Schule St. Ansgar, aufzulösen.“

Laut einer schriftlichen Aussage der Polizei gibt es im Umfeld von Suchthilfeeinrichtungen in Hamburg keine Beschwerdelage.

Und auch auf der Sitzung des Wandsbeker Sozialausschusses am Montag den 15. Juni konnte der Verein Jugendhilfe e.V. alle von SPD, CDU, GAL und FDP vorgebrachten Behauptungen sachlich entkräften.

„Es handelt sich um ehemalige Drogenabhängige, die auf ein Leben ohne Drogen vorbereitet werden. Es finden wöchentliche, unangemeldete Kontrollen auf Alkohol und Drogen statt. Die Chance, auf einem Schulhof mit Drogen in Kontakt zu kommen ist weit größer als in einer Clean-WG. Statt auf Vermutungen, Hörensagen und Behauptungen sollten die anderen Wandsbeker Parteien ihre Entscheidung lieber auf Sachargumente aufbauen. Wir jedenfalls stehen hinter einer Einrichtung, die ehemaligen Drogenabhängigen das Leben ohne Drogen erleichtern will.“, so Vasco Schultz weiter.

Für Rückfragen: Vasco Schultz: Mobil:  0173 58 408 37