Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
4. Februar 2008 Bürgerschaftswahl 2008, AG Bildungspolitik

Diesmal DIE LINKE wählen: Wahlaufruf von 50 Hamburger PädagogInnen

Mit 41 % rangiert die Bildungspolitik in Hamburg in Meinungsumfragen als das größte Problem dieses Senats- und die Unzufriedenheit wächst. 16 000 Hamburger haben mit ihrer Unterschrift gerade die erste Stufe des Volksbegehrens "Eine Schule für alle!" auf den Weg gebracht. Jetzt rufen 50 LehrerInnen, SozialpädagogInnen und HochschullehrerInnen dazu auf, diesmal DIE LINKE zu wählen. Sie bescheinigen der CDU- Bildungspolitik eine verheerende Bilanz. Vor allem die sozial Ausgegrenzten und die Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund- aber letztendlich wir alle- sind die Leidtragenden.

Die Bildungspolitik der SPD bietet keine richtige Alternative dazu, und die GAL macht faule Kompromisse. Beide schließen nämlich nach der Wahl eine Koalition mit der CDU nicht aus. So könnte sich also, wer rosa oder grün wählt, nach der Wahl schwarz ärgern, wenn die unsoziale und die soziale Spaltung verschärfende Bildungspolitik fortgesetzt wird.

Nur bei einer starken LINKEN besteht die Chance, in Hamburg eine soziale und gebührenfreie Bildung für alle durchzusetzen, erklären die Unterzeichner. "So kann es nicht mehr weiter gehen!"

Dateien:
Wahlaufruf_Paed.pdf82 K