Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
17. Juli 2012 Bürgerschaftsfraktion

DIE LINKE ruft zu zivilgesellschaftlichen Protesten gegen die Nazis in Hamburg auf!

Die Neonazis von der NPD wollen morgen, am Mittwoch, den 18. Juli, zwei Kundgebungen in Hamburg durchführen. Hintergrund ist eine sogenannte "Deutschlandfahrt" der NPD.

"Wir rufen alle Menschen in Hamburg auf, solidarisch und gewaltfrei gegen die rassistische Hetze der Nazis sowohl in der Innenstadt als auch in Bergedorf zu protestieren", sagt Bela Rogalla, Landessprecher der Partei DIE LINKE Hamburg.

Die erste Kundgebung der NPD soll in der Hamburger Innenstadt um 11 Uhr auf der Freifläche an der Hamburger Kunsthalle und die zweite Kundgebung um 15 Uhr in der Alten Holstenstraße in Bergedorf stattfinden. Dies bestätigte eine Polizeisprecherin der Kampagnenseite www.endstation-rechts.de.

Die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion Christiane Schneider hat ab 10:45 Uhr eine Kundgebung gegen die Nazi-Veranstaltung an der Kunsthalle (Glockengießerwall / Georgsplatz) angemeldet: "Viele tausend  Menschen haben am 2. Juni deutlich gemacht, dass es in Hamburg keinen Platz für Nazipropaganda gibt. Das machen morgen hoffentlich viele Menschen erneut klar."