Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
6. Januar 2011 Bezirk Harburg

DIE LINKE in Harburg hat erfolgreich gewählt

Eine Linke Doppelspitze will Harburg sozial verändern

Unter dem Motto „HARBURG FÜR ALLE - SOZIAL UND SOLIDARISCH“ will die Linke in Harburg bei den für den 20. Februar anstehenden Wahlen bedeutende zusätzliche Stimmanteile dazu gewinnen.

Dafür hat der Bezirksverband Harburg der Partei DIE LINKE seinen ersten Stresstest mit Erfolg abgeschlossen. In einem wahren Wahlmarathon wurden am gestrigen Abend bis in die Nacht hinein hochdiszipliniert insgesamt 6 getrennte Wahlen mit vielen Wahlgängen durchgeführt.

Bei der Wahl der Bezirksliste für die Harburger Bezirksversammlung wurden Sabine Boeddinghaus und Klaus Lübberstedt mit großer Mehrheit auf die ersten beiden Plätze gewählt. Sabine Boeddinghaus saß bereits von 2004-2008 für die SPD in der Bürgerschaft, war dann aus inhaltlichen Gründen aus der SPD ausgetreten und ist seit einem Jahr nunmehr Mitglied bei den Linken. Klaus Lübberstedt vertrat die Linke mit viel Einsatz schon in der vorangegangenen Legislatur in der Harburger Bezirksversammlung.

Auf den weiteren Plätzen mit realen Chance auf den Einzug in die Bezirksversammlung folgen die Neugrabenerin Elke Nordbrock und der Harburger Taras Fillanich, der ebenfalls schon Bezirksabgeordneter war.

Beide, Boeddinghaus und Lübberstedt finden sich auch auf den Wahlkreislisten zur Bezirksversammlung jeweils auf Platz eins wieder. Während Sabine Boeddinghaus im Wahlkreis 16 (Harburg) den Spitzenplatz einnimmt, gilt das gleiche für Klaus Lübberstedt im Wahlkreis 17 (Süderelbe).

Als Direktkandidatin zur Bürgerschaft im Wahlkreis 16 wählte die Versammlung die derzeitige stellvertretende Bürgerschaftsfraktionsvorsitzende der LINKEN, Christiane Schneider, einstimmig auf Platz eins, gefolgt von Taras Fillanich, während im Wahlkreis 17 zur Bürgerschaft wiederum Klaus Lübberstedt auf Platz eins vor Ralf Hagelstein gewählt wurde.

Die Linke will  nun mit neuen, aber auch bewährten Gesichtern in der Harburger Bezirksversammlung zu einem Neuanfang starten. Die Zeiten der Trennung der Fraktion ist bereits Geschichte. Sabine Boeddinghaus zeigte sich sichtlich zufrieden:“ Diese erste Hürde im Wahlkampf wurde von der Harburger Linken unglaublich engagiert und solidarisch genommen. Ich freue mich auf den Wahlkampf und bin mir sicher, dass wir mit diesem Team ein glänzendes Ergebnis für DIE LINKE in Harburg erreichen können.“ Erfreut äußerte sich auch Klaus Lübberstedt, der zu den Gründern der Linken gehörte: „Soviel Aufbruchstimmung war noch nie in der Harburger Linken, ich bin ziemlich sicher, dass DIE LINKE sich in Harburg als eine echte Alternative für die Menschen etablieren wird, die Gründungsphase ist endgültig überwunden.“ Christiane Schneider, die Harburger Spitzenkandidatin für die Bürgerschaft kündigt einen intensiven Wahlkampf an:“ Wir werden vor allem einen aufsuchenden Wahlkampf führen und denjenigen Menschen, die Opfer der herrschenden Politik der „sozialen Kälte“ sind, Mut machen, sich für ihre Interessen stark zu machen.“


Bis zur Wahl wird sich das neu gegründete „Linke Harburger Wahlbüro“ jeden Montag um 19.00 Uhr in der Friedrich-Naumann-Str, 27 in „Alles wird schön“ treffen. Alle, die mithelfen wollen, Harburg für alle sozial gerechter und lebenswerter zu machen, sind herzlich eingeladen.