Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
27. Mai 2008 Bürgerschaftsfraktion

DIE LINKE bestimmt Sprecher

DIE LINKE hat auf ihrer Fraktionssitzung am 26. Mai die Zuständigkeiten der Abgeordneten festegelegt. Die Sprecher sind für Anfragen über die Pressestelle zu erreichen.

Dora Heyenn (Lehrerin, 59 Jahre), Fraktionsvorsitzende
Bildungs-, Wissenschafts- und Umweltpolitische Sprecherin
Schulausschuss, Wissenschaftsausschuss, Umweltausschuss
„Wir werden die Umsetzung des Schulkonzepts ohne isolierte Hauptschulen kritisch und kompetent begleiten. Die Abschaffung der Studiengebühren, das Schicksal der exmatrikulierten Studierenden und Umweltthemen werden wir ebenfalls auf die politische Tagesordnung setzen.“

Christiane Schneider (Verlegerin, 59 Jahre) stellvertretende Fraktionsvorsitzende, parlamentarische Geschäftsführerin
Innen- und Rechtspolitische Sprecherin
Innenausschuss, Rechtsausschuss, Verfassungs- und Bezirksausschuss
„Wir wollen stark verfasste Bürgerrechte. Die Aushöhlung dieser Rechte durch die Einschränkung der Versammlungs-freiheit, grenzenlose Überwachung und durch die Schwächung der Personalvertretungen muss verhindert werden.“

Norbert Hackbusch (Verlagsangestellter, 53 Jahre) stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Kultur- und Hafenpolitischer Sprecher
Kultur-, Kreativwirtschafts- und Tourismusausschuss, Europaausschuss
„Kultur ist mehr als die Elbphilharmonie. Statt Millionen in prestigeträchtige Großprojekte zu stecken, muss in Hamburg Kultur gefördert werden, die mit der Lebens-wirklichkeit der Menschen zu tun hat und für alle erschwinglich ist.“ 

Wolfgang Joithe (IT-Systembetreuer z.Z. stellenlos, 57 Jahre), Bürgerschaftsvizepräsident
Sozialpolitischer Sprecher
Sozial- und Gleichstellungsausschuss, Eingabenausschuss, Härtfallkommission
„In der Regierungszeit der Senate Beust hat die soziale Spaltung der Stadt zugenommen. Diese Spaltung auch noch zu leugnen ist eine Verhöhnung der wachsenden Zahl von Menschen, die in die Armut gedrängt werden.“

Kersten Artus (Redakteurin, 44 Jahre)
Frauen-, Gewerkschafts-, Gesundheits- und Medienpolitische Sprecherin
Gesundheitsausschuss
„Für Hamburgs Frauen brauchen wir ein Gleichstellungs-gesetz in der Privatwirtschaft, frühere und kostenlose Kitaplätze und mehr Geld für die Gewaltprävention. Gewalt gegen Frauen darf nicht mit ‚kulturellen Eigenarten’ begründet werden. Im Übrigen begründet sich Pressefreiheit durch Meinungsvielfalt – das Internet ist für alle da!“

Elisabeth Baum (Verwaltungsangestellte, 44 Jahre)
Wirtschafts- und Gewerkschaftspolitische Sprecherin
Wirtschaftsausschuss
„Unternehmerische Freiheit darf nicht höher bewertet werden als die Menschenrechte in der Arbeitswelt. Wir brauchen einen Mindestlohn, denn es muss aufhören, dass Menschen trotz Arbeit arm sind. Man muss von Arbeit leben können.“

Joachim Bischoff (Verlagslektor, 63 Jahre)
Haushalts-, Finanz- und Stadtentwicklungspolitischer Sprecher
Haushaltsausschuss, Stadtentwicklungsausschuss, Sportausschuss
„Wir werden uns einer unsozialen Rotstiftpolitik entgegenstellen. Besonders die Privatisierung von öffentlichen Unternehmen, um mit den Einnahmen Haushalts-löcher zu stopfen, ist kurzsichtig und unseriös.“

 

Mehmet Yildiz (Elektriker, 30 Jahre)
Migrations- und Jugendpolitischer Sprecher

Familien-, Kinder- und Jugendausschuss, Eingabenausschuss
„Es ist mein Ziel jedem Jugendlichen einen Weg zu einem menschenwürdigen Leben zu ermöglichen. Ich halte es für einen Skandal, dass die Jugend immer weniger gefördert wird. Im Zentrum der Integrationspolitik muss der Mensch stehen.“