Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
5. Juni 2014 Bürgerschaftsfraktion

Deserteursdenkmal am Stephansplatz: „Eine gute Entscheidung“

Foto: By --Quasimodogeniti 13:36, 26. Jun. 2007 (CEST).Quasimodogeniti at de.wikipedia. Later version(s) were uploaded by Isderion at de.wikipedia. [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], from Wikimedia Commons

Der Hamburger Künstler Volker Lange soll das Deserteursdenkmal am Stephansplatz gestalten. Das entschied heute eine elfköpfige Jury. Die Realisierung des Denkmals für Deserteure und andere Opfer der NS-Militärjustiz hatte die Bürgerschaft im Sommer 2012 auf Initiative der Fraktion DIE LINKE beschlossen. „Wir freuen uns sehr, dass das Hamburger Deserteursdenkmal am Stephansplatz stehen wird“, erklärt dazu Norbert Hackbusch, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Wo wenn nicht hierhin, in die Nähe des monströsen Kriegsklotzes, gehört ein Denkmal, das den Mut derer würdigt, die sich dem Krieg verweigert und entgegengestellt haben. Und wir hoffen, dass die Realisierung jetzt zügig umgesetzt wird. Zeitzeugen wie Ludwig Baumann haben schon viel zu lange auf diesen Ort des Gedenkens warten müssen.“