Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
26. Februar 2013 Pressestelle, Cornelia Kerth

Cornelia Kerth ist die Direktkandidatin für DIE LINKE in Hamburg-Wandsbek

Foto: F. Hollander

Am Montagabend haben die Mitglieder im Wahlkreis Hamburg-Wandsbek Cornelia Kerth  mit großer Mehrheit (95,6%) zu ihrer Direktkandidatin für die Bundestagswahl am 22. September gewählt. Die 58 Jährige Sozialpädagogin hatte bereits zur Bundestagswahl 2005 für die Linkspartei kandidiert und gehört zu den Gründungsmitgliedern der WASG in Hamburg.

Damit bietet die Partei DIE LINKE den Wählerinnen und Wählern eine klare Alternative zu den KandidatInnen der übrigen Parteien. DIE LINKE setzt auf einen klaren Politikwechsel.

Cornelia Kerth: »Seit 1990 erleben wir eine gigantische Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums in der Bundesrepublik. Öffentlicher Reichtum wird privatisiert, die Zeche zahlen Millionen Menschen, die für Niedriglöhne arbeiten müssen oder als Arbeitslose auf Hartz IV angewiesen sind. Ausgerechnet eine rot-grüne Bundesregierung hat diese Entwicklung beschleunigt und zum "Sachzwang" erklärt.

Die Linke hat die Interessen der arbeitenden und arbeitslosen Menschen wieder in die Diskussion gebracht, die Forderungen nach Mindestlohn, solidarischer Bürgerversicherung und Reichensteuer angestoßen.

Ich möchte dazu beitragen, dass diese Forderungen nach der Wahl umgesetzt werden müssen. Deshalb werbe ich mit meiner Kandidatur um Stimmen für DIE LINKE«

Bis zum 20. März wird DIE LINKE in allen 6 Hamburger Wahlkreisen profilierte KandidatInnen aufstellen und am 6. / 7. April wird auf einer LandesvertreterInnenversammlung die Landesliste aufgestellt werden.

DIE LINKE erwartet einen lebhaften und spannenden Wahlkampf, weil die Menschen merken, dass die gegenwärtigen Politikentwürfe von Schwarz/Rot/Grün/Gelb mitnichten alternativlos sind. Die KandidatInnen der LINKEN werden zusammen als Team einen engagierten Wahlkampf führen. Es wird darum gehen, allen Bürgerinnen und Bürgern, die einen wirklichen Politikwechsel für soziale Gerechtigkeit wollen, deutlich zu machen, dass "100% sozial" nur mit einer starken LINKEN Fraktion im Bundestag möglich ist.