Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
2. Dezember 2015 Jan van Aken

BND-Analyse zu Saudi Arabien: Bundesregierung kooperiert mit gefährlichem Partner

Jan van Aken

„Gut, dass nun auch der BND erkannt hat, dass von Saudi Arabien eine massive Gefahr für die gesamte Region des Nahen Osten ausgeht. Und jetzt plant die Bundesregierung ernsthaft, mit solchen Gefährdern gemeinsam in den Krieg gegen den IS zu ziehen", kommentiert Jan van Aken, außenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, die Analyse des Bundesnachrichtendienstes. Van Aken weiter:

„Die Bundesregierung muss daraus Konsequenzen ziehen und ihre bisherige Kooperation mit dem Golfstaat umgehend aufkündigen.

Wenn selbst der eigene Geheimdienst Saudi Arabien für einen Brandstifter und Terrorunterstützer in der Region hält, kann die Bundesregierung unmöglich an der Anti-Terror-Koalition mit der saudischen Regierung festhalten. Auch deshalb muss sie von ihren Plänen eines Militäreinsatz in Syrien Abstand nehmen.“