Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:
Julian Georg

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
20. April 2010 Fraktion Wandsbek

Bezirksamt erhöht Wochenmarktgebühren doppelt

Die Wochenmarktgebühren betragen seit 2005 in Wandsbek einheitlich 2,80€. Aufgrund der aktuellen finanziellen Situation plant die Behörde eine Erhöhung der Gebühren. Bis zum Jahresende will das Bezirksamt Wandsbek die Finanzlage und den Kostendeckungsgrad der Wochenmärkte evaluieren. Auf Grundlage dieser Zahlen wird über die Höhe der Gebührenerhöhung entschieden. Dass die Gebühren erhöht werden, steht zwar noch nicht fest, ist allerdings stark zu vermuten.

Der Clou: Ab 01. Januar sind in den 2,80€ die 19% Umsatzsteuer nicht mehr extra ausgewiesen. Deshalb haben die Marktbetreiber auch 19% höhere Kosten, weil sie die Umsatzsteuer nicht mehr als Vorsteuerabzug geltend machen können. Das ist eine faktische Gebührenerhöhung.

Julian Georg, Sprecher für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus der Linksfraktion Wandsbek: „Das Bezirksamt wirtschaftet die wegfallenden 19% in die eigene Tasche. Anstatt den Wegfall der Umsatzsteuer den Marktbetreibern zugute kommen zu lassen, wird über die Köpfe Aller diese versteckte Erhöhung beschlossen. Umso schwerer sind die Planungen für eine erneute Erhöhung der Wochenmarktgebühren nachzuvollziehen. Gegen Ende dieses Jahres die Gebühren „offiziell“ zu erhöhen ist für alle Beteiligten eine unzumutbare Handlung. Wir werden das nicht ohne Weiteres hinnehmen.


Für Rückfragen:
Vasco Schultz (Fraktionsvorsitzender): Mobil:  0173 58 408 37 J

Julian Georg (Sprecher für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus): Mobil: 0176 216 755 28