Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
7. April 2009 Bürgerschaftsfraktion

"Ausbildungsoffensive" geht an HauptschülerInnen vorbei

Zu der heutigen Vorstellung der "Ausbildungsoffensive" im Rahmen des Konjunkturprogramms des Senats erklärt die bildungspolitische Sprecherin Dora Heyenn:

"Es ist grundsätzlich zu begrüßen, dass mehr Ausbildungsplätze geschaffen werden. DIE LINKE hat im Rahmen ihres Konjunkturprogramms bereits gefordert, mehr Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze im Öffentlichen Dienst zu schaffen.

Eine Steigerung um "fast" 40% hört sich viel an. Es ist allerdings zu bedenken, dass von den angegebenen 266 Ausbildungsplätzen bei der Hansestadt nur 201 tatsächlich Ausbildungsplätze sind, denn 65 entfallen auf "Einstellungen" von Akademikern im höheren Dienst.

Insgesamt stellt sich die Frage, ob diese Aufstockung ausreicht. Der Senat war sichtlich bemüht darauf hinzuweisen, dass es für alle Schulabschlüsse Ausbildungsplätze geben soll. Es fällt jedoch auf, dass nur 43 der neu zu schaffenden Ausbildungsplätze "auch" für HauptschülerInnen "offen stehen" sollen. Diese Formulierung lässt kaum erwarten, dass diese Plätze tatsächlich mit HauptschülerInnen besetzt werden.

Damit hat Hamburg eine Chance vertan der Benachteiligung von HauptschülerInnen entgegen zu wirken."