Zurück zur Startseite
Autor/inn/en:

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
25. April 2008 Fraktion Eimsbüttel

Auftaktveranstaltung Ideenwerkstatt Osterstraße

In der Auftaktveranstaltung zur "Ideenwerkstatt Osterstraße" wurde viel über Marketing (das bedeutet Absatzförderung - und bedient damit hauptsächlich die Interessen der Gewerbetreibenden), aber wenig über die Interessen der Anwohner gesprochen.

Es gibt einen Vorschlag, den Bus der Linie 4 in Zukunft teilweise durch den nördlichen Bereich der Osterstraße statt durch die Lappenbergsallee/Langenfelder Damm zu leiten (davon wäre jede zweite Busverbindung betroffen). Die GAL scheint sich mit dieser Idee anzufreunden, die Geschäftsleute versprechen sich davon mehr Umsätze. Für die Anwohner bedeutet dies keineswegs eine Verbesserung, da wahrscheinlich nur eine zusätzliche Haltestelle an der Müggenkampstraße entstehen wird, das Verkehrsaufkommen sich im nördlichen Teil der Osterstraße aber durch die Buslinie weiter erhöht. Für die Verkehrssituation in der Osterstraße und die Busbenutzer hätte dies gravierende Auswirkungen.

In den Hauptverkehrszeiten staut sich der Verkehr im nördlichen Bereich regelmäßig und kommt nur langsam voran. Außerdem findet durch die vielen Restaurants (Big Easy usw.) häufig Lieferverkehr mit längeren Standzeiten durch LKW statt, die den Verkehr zusätzlich behindern und zu einer Gefährdung der Fußgänger führen, die die Osterstraße überqueren wollen. Der Bus müsste um diese Hindernisse herumkurven, dadurch - und durch die Staus - verlängern sich die Fahrzeiten der Buslinie 4 erheblich. Im Interesse der Busbenutzer ist dies sicherlich nicht. Für die Anwohner im Bereich westlich der Osterstraße wird eine teilweise Verlegung der Buslinie 4 eine Verlängerung der Taktzeiten und damit eine schlechtere Erreichbarkeit des öffentlichen Personennahverkehrs bedeuten.

Die Bezirksfraktion der Partei DIE LINKE in Eimsbüttel lehnt deshalb eine Verlegung der Buslinie in die Osterstraße ab und fordert eine Verkürzung der Taktzeiten.