Zurück zur Startseite

Kontakt zur Pressestelle

DIE LINKE,
Landesverband Hamburg
Pressestelle,
Martin Wittmaack
Wendenstr. 6 • 20097 Hamburg
presse@die-linke-hamburg.de
+49 -(0)176 - 600 22 592

 
11. März 2009 Bürgerschaftsfraktion

Arbeitszeitverkürzung muss wieder auf die Tagesordnung! - Kersten Artus sprach vor Erwerbslosen und GewerkschafterInnen

Zum einjährigen Jubiläum der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft fordert die Linken-Abgeordnete Kersten Artus, Arbeitszeitverkürzung wieder auf die Tagesordnung zu setzen. Artus hatte sich am Dienstagabend mit GewerkschafterInnen und Erwerbslosen getroffen.

„Beides sind große gesellschaftliche Gruppen, die sich gemeinsam gegen Kündigungen, Niedriglohnjobs und das repressive Hartz-IV-System einsetzen sollten. Die einen erleben, was den anderen möglicherweise demnächst bevorsteht. Die, die noch einen sicheren Arbeitsplatz haben, können ihn morgen verlieren – die Deregulierung des Arbeitsrechts macht es möglich“, stellt Artus fest.

„Gewerkschafts- und Erwerbslosenbewegung müssen zusammen arbeiten, um ihren Protest gegen diesen Kapitalismus stärker zu artikulieren – um sich erfolgreicher zu wehren“, forderte sie. „Es muss allen deutlich werden, dass wir nur gemeinsam die Verursacher der Krise zur Verantwortung ziehen können. Gewerkschaften müssen die Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich wieder auf die tarifpolitische Tagesordnung nehmen. Es ist schließlich genug Arbeit für alle da – sie ist nur ungerecht verteilt.“