Zurück zur Startseite
29. Juni 2014 Landesparteitag

Übernahme aller noch vorhandenen 1€-Jobber in feste sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse, generelle Abschaffung der menschenunwürdigen und verfassungswidrigen „Arbeitsgelegenheiten“.

DIE LINKE. Hamburg fordert:

  1. Übernahme aller noch vorhandenen1€-Jobber in feste, sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse
  2. Die Etats des Sozialen und Kulturellen Einrichtungen müssen aufgestockt werden. Die Etats dieser Einrichtungen müssen dabei so aufgestockt werden, dass die Gehälter, der in diesen Einrichtungen Beschäftigten an den tariflichen Bedingungen der Beschäftigten in vergleichbaren Arbeitsverhältnissen ausgerichtet sind.
  3. Die generelle Abschaffung von 1€/ 0€-Jobs („Arbeitsgelegenheiten“) um den menschenunwürdigen und verfassungswidrigen Zustand zu beenden.
Dateien:
Beschl_03-14062829.pdf60 K