Zurück zur Startseite
21. Juli 2016 Landesvorstand

Keine Arbeitsgelegenheiten AGHs (1€-Jobs) für Hamburg!

DIE LINKE. Hamburg lehnt jede Form von Arbeitsgelegenheiten AGHs und Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandentschädigung AGHME ab.

Darüber hinaus protestiert DIE LINKE. gegen die geplante Verschärfung der Situation von Langzeit-Erwerbslosen durch die sogenannten Rechtsvereinfachungen! DIE LINKE. fordert einen Mindestlohn von 13,- € pro Stunde für alle abhängig Beschäftigten! Sowie die Übernahme aller noch beschäftigten 1-€-JobberInnen in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse.