Zurück zur Startseite
21. April 2013 Landesvorstand

1. Mai 2013 – Unser Tag

DIE LINKE.Hamburg ruft auf: Beteiligt Euch an den Demonstrationen des DGB in Hamburg, Bergedorf und Harburg!

An diesem Tag gilt in Hamburg unsere Solidarität vor allem den kämpfenden Kolleginnen und Kollegen bei der Firma Neupack in Stellingen. Die Auseinandersetzungen dort haben gezeigt, wie wichtig es ist in unserem Land das Streikrecht wieder zu stärken. Dieses ist durch die Politik der Bundesregierungen von CDU, SPD, FDP und Grünen erheblich geschwächt worden.

Unsere Solidarität gehört aber auch den Beschäftigten im Einzelhandel, die sich einem gemeinsamen Angriff der Unternehmerverbände durch Kündigung der Tarifverträge ausgesetzt sind.

Wir unterstützen die Beschäftigten in den Krankenhäusern, die für eine ausreichende Besetzung der Stellen in den Krankenhäusern eintreten und kürzlich dafür auch in Hamburg demonstriert haben.

Die LuftsicherheitsassistentInnen am Hamburger Flughafen haben mit ihrer Gewerkschaft ver.di gerade eine Lohnerhöhung von 18 Prozent durchgesetzt. Jetzt gehört unsere Solidarität den Beschäftigten der Lufthansa, die bereits mit zwei Warnstreiks deutlich gemacht haben, dass sie die Kahlschlagpolitik ihres Vorstandes nicht mit machen. DIE LINKE. unterstützt auch die Kolleginnen und Kollegen in den anderen Bereichen, die sich in der Auseinandersetzung befinden.

Der 1. Mai macht deutlich: Nur wenn sich auf der Straße, in den Betrieben etwas bewegt  wird sich etwas ändern. Der Kapitalismus hat nie seinen Frieden mit den arbeitenden Menschen gemacht. Es gibt also keinen Grund Frieden mit dem Kapitalismus zu machen.