Zurück zur Startseite
12. Juni 2015 Aus der Partei

Wir trauern um unsere Genossin Helga Hirsch

"Leben wie ein Baum, einzeln und frei,
und brüderlich wie ein Wald,
das ist unsere Sehnsucht"

Nazim Hikmet

Wir trauern um unsere Genossin Helga Hirsch. Sie ist im Alter von 70 Jahren ihrem schweren Krebsleiden erlegen. Helga wurde am 25.07.1944 in Bielefeld geboren und ist am 6. Juni 2015 in Bielefeld gestorben. Sie wollte noch so gerne an unserem Bundesparteitag als Delegierte teilnehmen. Das hat sie leider nicht mehr geschafft.

Helga hat Zeit ihres Lebens für eine bessere Gesellschaft gekämpft, auch unter den schwierigen Bedingungen des KPD-Verbots ab 1956 unter Adenauer in der Illegalität. In Hamburg hat sie sich bis Mitte 2009 als Betriebsratsvorsitzende bei der Vereinigung der Städtischen Kindertagesheime, jetzt Elbkinder e.V., unermüdlich für mehr Personal in den Kitas, bessere Arbeitsbedingungen und eine bessere Bezahlung der Erzieherinnen und Erzieher eingesetzt. Das Wohl der Kinder und der Beschäftigten stand für sie im Mittelpunkt.

In unserem Landesverband hat sie sich als Mitglied des Landesvorstandes und des Vorstandes in Hamburg Nord sowie als Mitglied des Arbeitskreises „Kinder- und Jugendpolitik“ gegen die furchtbaren Zustände in der „Hasenburg“ eingesetzt und sich für die „Offene Kinder- und Jugendarbeit“ engagiert. Sie wollte eine Kita-Konferenz mit organisieren.

Dazu hatte sie leider nicht mehr genug Zeit. Wir werden Helga sehr vermissen.

Die Trauerfeier findet am Freitag nächster Woche, den 19. Juni 2015, auf dem Friedhof in Ohlsdorf, Kapelle 10, um 11.00 Uhr statt.