Zurück zur Startseite
23. August 2012 Frieden und Antimilitarismus, Internationale Politik

Antikriegstag am 01.09.2012 - Gegen Krieg und Brutalisierung der Gesellschaft!

Auch dieses Jahr wird in Hamburg wieder zu einer Antikriegsdemo am 1. September aufgerufen.  Das sollte für uns keine „Routine“-Veranstaltung sein:  es geht nach wie vor um das massenhaftes öffentliche Nein-Sagen angesichts von Kriegen und Militarisierung,  die nach wie vor auch  von „deutschem Boden“  ausgehen.  Und  Hamburg als  Rüstungsstandort und Rüstungsexportdrehscheibe spielt bei den „global war players“ sprichwörtlich  an vorderster Front mit!
„Sicherung der Ressourcen für die deutsche Wirtschaft“  und  der damit verbundene Tod von Millionen Menschen ,  eine Politik, die diese in „zu betrauernde Opfer“ auf der einen und  „Kollateralschäden“  auf der anderen Seite spaltet, alles das darf und kann für uns LINKE niemals eine Option sein und das sollten wir mit allen uns zur Verfügung stehenden Kräften auf der Straße sichtbar machen !
Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker!
Demo-Treffpunkt der LINKEN:  11.45 Uhr Friedenskirche/Otzenstraße. Bringt Fahnen, Transparente und eure geballte Ladung  Power mit!

Und kommt im Anschluss an die Demo zum
Friedens- und Freundschaftsfest auf dem Kemal-Altun-Platz
!
Kemal Altun ist am 30.August 1983 während seines Asylpropzesses in West-Berlin aus einem Fenster in den Tod gesprungen. Es war immer klarer geworden, dass er, der als Politaktivist einer linken  Jugendorganisation vor den faschistischen Putschisten aus der Türkei geflohen war, dennoch kein Asyl bekommen würde. Es wäre ganz einfach nicht im Interesse einer BRD gewesen, die im Rahmen von NATO und EU den Putsch an vorderster Front mit geplant hatte!
Was sich seitdem an der Haltung  Deutschlands geändert oder auch nicht geändert hat und wie Krieg und Rassismus zusammengehören und was uns das insbesondere in Hamburg angeht – das soll  das Thema  sein.  Es  sprechen VertreterInnen verschiedener Gruppen und  Jan van Aken, Altonaer und Internationalist, der die LINKE Hamburg im Bundestag vertritt.
Es soll aber auch bei internationaler Musik, diversen Vergnügen für Mund und Gaumen, allerlei Darbietungen (auch für Kinder)  viel miteinander geredet und gefeiert werden.

Abschiebestopp sofort!
Gegen die Spaltung der Gesellschaft in Menschen erster und Menschen zweiter Klasse!

Kemal-Altun-Platz - Die Erinnerung bleibt und der Name auch!