Zurück zur Startseite
Stellenausschreibung: Die Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft schreibt zum 01.09.2016 befristet für 12 Monate die Stelle eines/einer Referenten/Referentin für Grundrechte und Demokratie aus. Die Bewerbungsfrist ist Montag, 1.8.2016.

Termine

30.07.2016 10:00 DIE LINKE lernt

Kapitalismus und Patriarchat

Veranstaltung der AG feministische Bildung in der Kommission politische Bildung: Seminar von 10 bis 18 Uhr bei profamilia, Seewartenstr. 10, Haus 1  mehr

 
31.07.2016 16:00 Bürgerschaftsfraktion, AG Queer

Aufhebung der Unrechtsurteile sofort! Gesetzlich verankerte Homophobie mit § 175 in Deutschland – historisches, aktuelle Auswirkungen und politische Kämpfe dagegen

Podium mit Andreas Pretzel (Historiker), Dr. Gottfried Lorenz (Zeitzeuge), Ulf Bollmann (Archivar), Martin Dolzer (queerpolit. Sprecher DIE LINKE,MdHB), Vivien Kaffka (Sprecherin BAG & LAG queer DIE LINKE HH), Moderation: Kersten Artus Pridehouse, (An der Alster 40, Hamburg), Großer Saal  mehr

 
02.08.2016 18:00 Bürgerschaftsfraktion

Sexualisierte Gewalt gegen Frauen als Kriegswaffe am Beispiel des Genozids in Șengal

Veranstaltung der Fraktion DIE LINKE in der Bürgerschaft im Kaisersaal, Rathaus Hamburg mit Dr. Leyla Ferman (Zentralunion der Ezidischen Vereine in der Türkei), Patricia Konrad (Dozentin an der Universität Hamburg) und Rima Tüzün (Bethnahrin Frauen Union in Deutschland e. V.). Moderation: Cansu Özdemir (DIE LINKE) mehr

 
06.08.2016 12:00 Demonstration / Kundgebung, AG Queer

CSD Parade 2016: Normal ist, wer Menschen achtet

Die politische Parade des Hamburg Pride startet am 6. August um 12 Uhr in der Langen Reihe/Ecke Schmilinskystraße. DIE LINKE. Hamburg ist mit dabei. mehr

 
07.08.2016 20:00 AG Queer

CSD-Straßenfest 5. bis 7. August 2016

An Jungfernstieg und Ballindamm findet auch dieses Jahr das CSD-Straßenfest statt. Die AG queer und DIE LINKE. Hamburg werden dort mit einem Infostand vertreten sein. mehr

 

Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Hamburg

Wendenstr. 6
20097 Hamburg

Tel.: 040-3 89 21 64
Fax: 040-43 09 70 28

buero@die-linke-hamburg.de

Sprechzeiten der Geschäftstelle:

Mo. bis Fr. von 12:00 bis 16:00

Bankverbindung:

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE66200505501213128083
BIC: HASPDEHHXXX

Konto-Nr.  1213 1280 83
BLZ 200 505 50

 

Mit dem HVV zu uns
 

Großdemonstration am 17. September in Hamburg: "Yes we stop CETA & TTIP"

90.000 haben am 23. April in Hannover gesagt: "Yes we can stop TTIP". Am 17. September, also nur gut 2 Wochen nach Ende der Sommerferien geht es weiter: In sieben deutschen Großstädten, darunter auch in Hamburg werden regionale Demonstrationen gegen die Entdemokratisierung durch die Abkommen TTIP und CETA stattfinden. Und es geht um Einiges: Dieses Jahr im Herbst will die EU-Kommission Fakten schaffen und CETA, das Handelsabkommen mit Kanada, unter Dach und Fach bringen. Das CETA Abkommen muss als Pilotprojekt für das Abkommen zwischen der USA und der EU (TTIP) durch Bundestag und Bundesrat gebracht werden. Gemeinsam fordern wir: TTIP und CETA stoppen – Für einen gerechten Welthandel! Also wollen auch wir bunt und vielfältig dazu beitragen, dass die Abkommen gegen die Menschen zugunsten der globalen Konzerne gestoppt werden. Massenhaft auf der Straße! mehr Infos

Und weiterhin: Die Europäische Initiative gegen TTIP und CETA sammelt weiter Unterschriften - hier unterschreiben

Das Boot ist voll“? Fakten statt Vorurteile – Postkarten hier bestellen!

Flüchtlinge? „Die nehmen uns den Job weg!“ „Die bekommen zu viel Geld!“ Und: „Die sind doch alle kriminell!“ Solche und ähnliche Sätze fallen leider oft, wenn es um Fragen der Zuwanderung und Integration geht.

In der Debatte kursieren die wildesten Gerüchte gegenüber Menschen, die in Deutschland Schutz suchen. Doch viele vermeintliche Fakten, die etwa in sozialen Netzwerken verbreitet werden, gründen auf Unwissenheit und rassistischen Stereotypen. So hat sich inzwischen eine brandgefährliche Diskussionskultur entwickelt: Abenteuerliche Berichte werden ohne jede Prüfung verbreitet, tragische Ereignisse wie jene in Würzburg oder München werden instrumentalisiert, um angebliche Wahrheiten über Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund zu untermauern. mehr

Unter info@linksfraktion-hamburg.de könnt Ihr die Karten bestellen (natürlich kostenlos) oder die Motive einfach hier downloaden. Verbreitet die Karten gern weiter, diskutiert, klärt auf  – und zeigt, dass Rassismus und Fremdenfeindlichkeit bei uns keinen Platz haben!

BACKBORD:

Die Zeitung der Bürgerschaftsfraktion der LINKEN

Soziale Stadt Hamburg: "Das muss drin sein"

Die Probleme der Stadt sind offensichtlich: Hohe Mieten, Armut, soziale Spaltung. Doch der rot-grüne Senat kümmert sich lieber um Prestigeprojekte und die schwarze Haushalts-Null. In der aktuellen BACKBORD zeigen wir auf, in welchen Bereichen Investitionen jetzt wirklich nötig sind. Außerdem: DIE LINKE befürwortet die direkte Demokratie, unterstützt Volksentscheide. Bei den Inhalten schauen wir jedoch genau hin. Die Initiative „Guter Ganztag“ finden wir gut, die Volksinitiative gegen große Flüchtlingsunterkünfte lehnen wir ab. Warum?
Einfach nachlesen. Online lesen

Aktuelle Pressemeldungen
28. Juli 2016 Bürgerschaftsfraktion

Rekordüberschuss: Hamburg muss investieren, nicht kürzen!

Einen Rekord-Überschuss von rund 600 Millionen Euro hat Hamburg laut Bundesfinanzministerium im ersten Halbjahr 2016 erwirtschaftet. Eine ebenfalls am Mittwoch veröffentlichte Studie der  Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC zur finanziellen Situation der Länder kommt zu dem Schluss, dass die Bundesländer stark in ihre Infrastruktur investieren müssen. „Die Einnahmesituation Hamburgs... mehr

 
27. Juli 2016 Fabio De Masi

Defizitverfahren: Der Pakt ist tot, es lebe der Pakt!

"Die EU-Kommission weiß: Der Stabilitäts- und Wachstumspakt ist tot. Der Verzicht auf eine unmittelbare Strafe gegen Spanien und Portugal ist daher Realismus. Strafen für vermeintliche Defizitsünder wären ohnehin so absurd, wie Koma-Patienten Blut abzuzapfen. Weil aber niemand zugeben darf, dass der Pakt tot ist, und die Kommission weiter Lohn- und Rentenkürzungen erzwingen möchte, schwebt... mehr

 
25. Juli 2016 Bürgerschaftsfraktion

Klimaschutz und Solarenergie mit den Grünen? Fehlanzeige!

Der grüne Umweltsenator Jens Kerstan setzt die aus der Zeit der SPD-Alleinregierung bekannte Vernachlässigung der Nutzung solarer Wärme unverändert fort. Das belegt die Antwort des Senats auf eine Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft (Drs. 21/5211). Wurden etwa im Jahr 2009 in Hamburg noch 9.322 Quadratmeter Solarkollektoren mit öffentlicher Unterstützung... mehr

 
23. Juli 2016 Bürgerschaftsfraktion

Kinderschutz und Kinderrechte weiter stärken – Interfraktionelle Verständigung auf Enquete-Kommission

Die Fraktionen von SPD, Grünen, DIE LINKE und FDP haben sich unter Beteiligung ihrer Fraktionsspitzen auf die Einrichtung einer Enquete-Kommission zum Thema Kinderschutz und Kinderrechte verständigt. Das Gremium wird seine Arbeit aufnehmen unter dem Titel „Kinderschutz und Kinderrechte weiter stärken: Überprüfung, Weiterentwicklung, Umsetzung und Einhaltung gesetzlicher Grundlagen, fachlicher... mehr

 
22. Juli 2016 Bürgerschaftsfraktion

Mehr Fluglärm: Senat lässt Bürger_innen weiter ungeschützt

Der Flugverkehr am Hamburger Flughafen nach 23 Uhr und entsprechend der nächtliche Fluglärm nimmt trotz der Ankündigungen des Senats weiter zu. Allein im ersten Halbjahr gab es nach Angaben der BAW (Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein) 19.606 Beschwerden beim Fluglärmschutzbeauftragten – mehr als doppelt so viel wie im ganzen Jahr 2015. „Diese Entwicklung... mehr

 
21. Juli 2016 Bürgerschaftsfraktion

Senator geht mit seinem Schulschwimm-Konzept baden

Fast die Hälfte der Schüler_innen in Hamburg kann auch nach Absolvieren des obligatorischen Schulschwimmunterrichts nicht oder nur unzureichend schwimmen. Das ergeben die Antworten des Senats auf zwei Anfragen (Drs. 21/4918 und 21/5088) der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „In einer Hafenstadt mit so viel Wasser ist das lebensgefährlich“, erklärt dazu Sabine... mehr

 
20. Juli 2016 Bürgerschaftsfraktion

CDU-Gladiator: Schaum vom Mund wischen und nachdenken!

Cansu Özdemir und Sabine Boeddinghaus: „Christiane Schneider hat Fragen zu einer unverhältnismäßig wirkenden konkreten Handlung der Exekutive gestellt. Die Aufklärung hierüber muss im Ausschuss der Bürgerschaft erfolgen. Über Herrn Gladiators Verständnis von Legislative und Exekutive, von Opposition und Regierung, von Verhältnismäßigkeit und öffentlichem Interesse ließe sich trefflich... mehr

 
Beiträge zur Diskussion
8. Juli 2016 Europapolitik

Für ein Europa der Menschen, nicht des Kapitals

Dass die Europäische Union seit langem in einer Demokratie- und Wahrnehmungskrise steckt, ist hinlänglich bekannt. Die Debatte erhält durch den sogenannten BREXIT noch zusätzlich Brisanz. Dabei ist die der Zustand der heutigen EU keineswegs überraschend. Spätestens seit dem Wegfall der Sowjetunion als Gegenspieler des Westens vergrößert Europa seine Bereitschaft, eine immer größere Rolle in der Welt spielen zu wollen. Sie tritt seitdem immer stärker als ein geschlossener geopolitischer Akteur auf, der aktiv an kriegerischen Auseinandersetzungen teilnimmt. Dies geht einher damit, dass die Sozial- und Arbeitsrechtsstandards immer mehr... mehr

 
3. Juli 2016 Europapolitik, Fabio De Masi

Die EU zerstört die europäische Idee

Wir dokumentieren hier auszugsweise einen gemeinsamen Gastbeitrag des Hamburger Europaabgeordneten Fabio De Masi und der Fraktionsvorsitzenden der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, zu der Frage, wie sich die EU nach der Brexit-Abstimmung ändern muss. mehr

 
24. Juni 2016 Internationale Politik, Landesverband

Solidarität mit den Streikenden am 24. Juni 2016 in Belgien

Liebe Kolleginnen und Kollegen, DIE LINKE. Landesverband Hamburg unterstützt Eure Aktionen am 24. Juni 2016 gegen die unsozialen Maßnahmen der belgischen Regierung. In Belgien, wie in Frankreich versuchen die Regierungen eine Agenda-2010 Politik wie in der Bundesrepublik Deutschland durchzusetzen. Dagegen wehrt Ihr Euch zu Recht. DIE LINKE. Hamburg unterstützt die Aktionen des FTGB in vollem Umfang. Solidarische Grüße aus Hamburg! mehr

 
24. Juni 2016 Aus der Partei, Antifaschismus, Landesverband

Solidarität mit den antifaschistischen Kräften in Hamburg

Die AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft hat Ende Mai 2016 mit einer Schriftlichen Kleinen Anfrage an der Hamburger Senat mit dem Titel „Antifaschistische Umtriebe in 22309 Hamburg – Die „Antifa 309““ schon wieder versucht, antifaschistisches Engagement zu diskreditieren. Allein die Formulierung „antifaschistische Umtriebe“ lässt den Schluss zu, dass die AfD Aktivitäten gegen rechte Gewalt und gegen Rassismus als ein Problem ansieht. mehr