Zurück zur Startseite

Die Zukunft, für die wir kämpfen: Sozial. Gerecht. Für alle.
Erster Entwurf des LINKEN Programmes zur Bundestagswahl 2017

Hoffnung statt Angst!
Strategie der Partei DIE LINKE zur Bundestagswahl 2017

Die Hamburger LINKE und die Bundestagswahl 2017
Linke Politik ist die Alternative zu Armut, Sozialabbau und Krieg

Termine

28.05.2017 10:00 Demonstration / Kundgebung

6. LAUF GEGEN RECHTS 2017 des FC St. Pauli

Der 6. Lauf gegen Rechts findet am Sonntag, den 28. Mai 2017, wieder an der Außenalster statt. Start ist um 10 Uhr auf der Grillwiese am Schwanenwik. Mit dem Lauf gegen Rechts (7,4 km links rum um die Alster) wollen wir gemeinsam ein Zeichen setzen: Während die Rassisten der AfD mit ihrer Hetze gegen Geflüchtete und ihrer menschenverachtenden Politik überall an Zulauf gewinnen und in die... mehr

 
29.05.2017 10:30 AG Senioren

Treffen der AG SeniorInnenpolitik am Montag, den 29. Mai 2017, 10.30 Uhr im Landesbüro, Wendenstr. 6

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Genossinnen und Genossen! Leider muss unser Termin zum Rentenpolitik in Österreich verschoben werden. Daher fällt unsere Veranstaltung am 2. Juni aus. Daher laden wir Euch hiermit zum nächsten Treffen der AG SeniorInnenpolitik am Montag, den 29. Mai 2017, 10.30 Uhr im Landesbüro, Wendenstr. 6  ein. (also nicht Lilienstr.) Vorschlag zur... mehr

 
30.05.2017 15:00 rls hh

Perspektiven afghanischer Geflüchteter in Hamburg

Veranstaltungsort: Universität Hamburg, Hörsaal Rechtshaus, Rothenbaumchaussee 33 20148 Hamburg Zeit: 27.05.2017, 15:00 - 17:00 Uhr Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Hamburg/Forum für Analyse, Kritik und Utopie Mit Elisabeth Burcyk, auf Ausländerrecht, Asylrecht und Flüchtlingsrecht spezialisierte Rechtsanwältin in Hamburg.  mehr

 
31.05.2017 19:00 Sozialistische Linke

Jahreshauptversammlung der Sozialistischen Linken Hamburg

Jahreshauptversammlung der Sozialistischen Linken Hamburg. Auf Einladung von Fabio de Masi. Ort: Lilienstraße 15 (2. OG), 20095 Hamburg, 19-21 Uhr Tagesordnung: 1. Neuwahl der Sprecher*innen der SL Hamburg 2. Unser Beitrag zum Bundestagswahlkampf 3. Neue Ansätze in unserer Öffentlichkeitsarbeit 4. Verschiedenes Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen! mehr

 
01.06.2017 19:00 Stadtteilgruppe Langenhorn

Stadtteilgruppe Langenhorn

19 Uhr im Bürgerhaus Langenhorn, Tangstedter Landstr. 41, 1.Stock, gegenüber U-Bhf Langenhorn Markt  mehr

 

Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Hamburg

Wendenstr. 6
20097 Hamburg

Tel.: 040-3 89 21 64
Fax: 040-43 09 70 28

buero@die-linke-hamburg.de

Sprechzeiten der Geschäftstelle:

Mo. bis Fr. von 12:00 bis 16:00

Bankverbindung:

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE66200505501213128083
BIC: HASPDEHHXXX

Konto-Nr.  1213 1280 83
BLZ 200 505 50

 

Mit dem HVV zu uns
 

DIE LINKE Hamburg bestätigt Fabio De Masi als Spitzenkandidat für die Bundestagswahl

v.l.n.r.: Cornelia Kerth, Fabio De Masi, Zaklin Nastic. Foto: Karin Desmarowitz

Der Ökonom und Europa-Abgeordnete Fabio De Masi führt die Hamburger LINKE in den Bundestagswahlkampf. Auf der Landesvertreter_innenversammlung am 13. Mai wurde er mit 73 Prozent der Stimmen auf Platz eins der Landesliste 1 gewählt. Notwendig wurde die erneute Wahl, weil bei der Listenaufstellung im Februar ein Formfehler unterlaufen war.

Auf den Plätzen zwei und drei kandidieren die Hamburger Landessprecherin der Partei DIE LINKE, Zaklin Nastic, und die Bundesvorsitzende der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten VVB/BdA), Cornelia Kerth, für die Hamburger LINKE zum 19. Deutschen Bundestag. Auf Platz vier wurde der 24-jährige Student Niclas Krukenberg aus Altona gewählt. Auf den weiteren Plätzen wurden erneut Sarah Rambatz, David Stoop und Rainer Behrens gewählt. Die vollständige Pressmitteilung lesen Sie hier.

Samstag, 3. Juni, 13 Uhr: Heraus zur 3. Roten Radtour der LAG Sport!

Am Samstag, den 3. Juni 2017 führt uns die 3. Rote Radtour der LAG Sport zur KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Wir starten um 13 Uhr auf dem Rothenburgsorter Marktplatz. Bis zur Gedenkstätte legen wir ca. 23 km zurück. Gegen 15 Uhr beginnt die zweistündige Besichtigung des ehemaligen Lagers mit einem Museumspädagogen. Danach besteht die Möglichkeit den Heimweg auch mit der S-Bahn ab Bergedorf (ca. 8 km) anzutreten. Eine Einkehr ist geplant. Die Kosten für die Führung übernimmt die LAG Sport. Anmeldung und Fragen bitte an sport@die-linke-hamburg.de Mehr Infos hier

Backbord: Die Zeitung unserer Bürgerschaftsfraktion.

Ausgabe Mai 2017: Schwerpunktthema "Gegen G20"

Die BACKBORD ist die Zeitung der Bürgerschaftsfraktion der LINKEN in Hamburg. Zwei- bis dreimal im Jahr informieren wir ausführlich über die Aktivitäten der Linken und liefern wichtige Fakten und Hintergründe zu den Themen, die die politische Landschaft in Hamburg bewegen. In der aktuellen Ausgabe geht es um den G20-Gipfel in Hamburg Anfang Juli. Warum ruft DIE LINKE zu Protesten gegen das Gipfeltreffen auf? Warum lehnen wir die G20 ab und warum ist Hamburg ein denkbar schlechter Austragungsort? Mehr dazu in der neuen BACKBORD. Hier geht' s zum  Download als PDF-Datei

Ihr haltet lieber eine gedruckte Zeitung in den Händen? Kein Problem – Bestellungen für die Printausgabe der „Backbord“ unter info@linksfraktion-hamburg.de

„Tag der Pflege“ am 12. Mai: Gemeinsam den Pflegenotstand stoppen!

Gemeinsam mit dem Hamburger Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus nahmen wir das zum Anlass, auf die untragbaren Zustände in Hamburgs Krankenhäusern und Pflegeheimen hinzuweisen. "Der Pflegenotstand in den Krankenhäusern gefährdet jeden Tag die Gesundheit der Patientinnen und Patienten und macht Beschäftigte krank“, meint unser gesundheitspolitischer Sprecher Deniz Celik und fordert verbindliche Personaluntergrenzen in Krankenhäusern. Außerdem brauchen wir in Hamburg 4.000, bundesweit 100.000 neue Stellen in der Pflege! Hier einige Impressionen:

Aktuelle Pressemeldungen
24. Mai 2017 Bürgerschaftsfraktion, Stadtentwicklung

Bunker Feldstraße: Grünes Mäntelchen über die Probleme

Der Senat hat laut Hamburger Abendblatt gestern die Voraussetzungen für den Umbau des Bunkers an der Feldstraße geschaffen. Statt 40 Meter soll der Koloss auf dem Heiligengeistfeld künftig 60 Meter hoch werden. „Der Senat bunkert sich regelrecht ein und ist unerreichbar für Argumente des Denkmalschutzes, der Verkehrsbelastung und Verschattung der Umgebung. Einzig der Investor genießt den... mehr

 
24. Mai 2017 Bürgerschaftsfraktion, Umweltpolitik

Flughafen muss Nr. 1 in der Umweltverträglichkeit werden!

Mit dem geplanten massiven Ausbau des Hamburger Flughafens schafft der Senat unter dem Deckmantel der öffentlichen Daseinsfürsorge neue Umweltbelastungen für Hamburg und sein Umland. Ein Ausgleich mit den Interessen der von Fluglärm und anderen Belastungen betroffenen Menschen, wie er noch im letzten Wahlkampf im 16-Punkte-Plan versprochen worden war, rückt damit in noch weitere Ferne. „Der... mehr

 
24. Mai 2017 Bürgerschaftsfraktion, Frauen- und Gleichstellungspolitk

Genitalverstümmelung muss stärker bekämpft werden

Einen verstärkten Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung in Hamburg fordert die Fraktion DIE LINKE in einem Antrag zur nächsten Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft. Neben repressiven müssen hier vor allem präventive Wege gegangen werden. Erste Schritte sind bereits getan – nun müssen (potenziell) Betroffene auch von den Unterstützungsmöglichkeiten erfahren. „Jede weibliche... mehr

 
23. Mai 2017 Bürgerschaftsfraktion

Steuerplus: Senat handelt grob fahrlässig

399 Millionen Euro mehr als noch im November erwartet nimmt Hamburg dieses Jahr an Steuern ein. „Das ist eine sehr deutliche Korrektur nach oben, im Vergleich zum verabschiedeten Doppelhaushalt sogar ein Plus von 769 Millionen Euro“, freut sich Sabine Boeddinghaus, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Diese zusätzlichen Mittel werden in der Stadt auch... mehr

 
23. Mai 2017 Bürgerschaftsfraktion

G20-Kosten: Grote setzt gefährliche Tradition fort

Innensenator Andy Grote verweigert Angaben zu den Kosten des G20-Gipfels, wie sie die Fraktion DIE LINKE in einem Antrag zur nächsten Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft fordert. Laut Hamburger Morgenpost wiegelte er mit der Aussage ab, niemand müsse Angst haben, „dass wir die Kosten nicht im Griff haben“. „Bei solchen Sätze sollten bei allen Steuerzahler_innen die Alarmglocken kräftig... mehr

 
22. Mai 2017 Bürgerschaftsfraktion

Basketball Supercup: Bunte Show statt Sportförderung

Hamburg wird in den nächsten beiden Jahren den Basketball Supercup austragen. Für den Vorsitzenden des Deutschen Basketball Bundes, Ingo Weiss, eine große Chance, den Basketball in Hamburg populärer zu machen. „Da hilft das Turnier allein nicht weiter“, erklärt dazu Mehmet Yildiz, sportpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Populär ist Basketball in... mehr

 
22. Mai 2017 Bürgerschaftsfraktion, Umweltpolitik

Luftreinhalteplan: Zurück auf Los!

Der Luftreinhalteplan des Senats basiert laut einem Bericht des Abendblatts auf fehlerhaften Zahlen: Der Schadstoffausstoß vieler Dieselfahrzeuge wurde demnach deutlich zu niedrig verrechnet. Entsprechend werden die auf diesen Fehlannahmen aufbauenden Maßnahmen des Senats der tatsächlichen Luftverschmutzung nicht gerecht. „Jetzt gibt es nur eins: Zurück auf Los und endlich valide Zahlen ohne... mehr

 
Beiträge zur Diskussion
8. Mai 2017

Versammlungsfreiheit ist ein Grundrecht: Grenzenlose Solidarität statt G20

Für einen politischen Protest am 8. Juli 2017 in Hamburg Die G20 sieht sich selbst als „das zentrale Forum für internationale Wirtschafts­koordination“. Ein hoher Anspruch, den sie bisher auch nicht ansatzweise einlö­sen konnte. Die Gegner sehen in der G20 eine nicht legitimierte, nicht reprä­sentative, intransparente, neoliberale und undemokratische Vereinigung, die sich anmaßt, weltpolitische Probleme ausschließlich nach ihren Interessen zu regeln und die meisten Länder außen vor lässt. Diese Einschätzung ist zum großen Teil richtig. Zudem führt eine nüchterne Bilanz der G20 zur Erkenntnis: Viel Aufwand, viel Kosten, wenig Ergebnis.... mehr

 
8. Mai 2017 Verkehrspolitik

Nachtflugverbot zwischen 22 und 6 Uhr ist Ziel LINKER Politik. Auch in Hamburg.

„Nachtflugverbot zwischen 22 und 6 Uhr ist Ziel LINKER Politik. Auch in Hamburg.“ Tagtäglich wird den Menschen in den An- und Abflugschneisen des Hamburger Flughafens „Helmut Schmidt“ in Hamburg und im weiteren Umland Unerträgliches zugemutet. Trotz einer geregelten Nachtflugbeschränkung ab 23 Uhr verbleibt den Menschen teils nur eine Nachtruhe von weniger als sechs Stunden. Der BUND Hamburg hat mit seinem ersten „Fluglärmreport“ für das Jahr 2016 nachgewiesen, dass lediglich an 12 von 184 Tagen in den sechs flugstärksten Monaten von Mai bis Oktober 2016 die Menschen um 23 Uhr schlafen konnten. Seit 2011 haben die Flugbewegungen in der Zeit... mehr

 
10. April 2017 Bundestagswahlen

Ein grundlegender Politikwechsel ist nötig – und möglich. Dafür müssen wir aber auch selbst etwas mehr tun.

Wer in diesen Tagen einen Blick auf die politische Weltlage wirft, könnte verzweifeln. Die Welt scheint wie aus den Fugen geraten zu sein. Trumps wirre und gefährliche Entscheidungen beunruhigen genauso wie die Erfolge der Rechtspopulisten in Europa. Die Europäische Union ist im Krisenmodus. Die beginnenden Brexit-Verhandlungen mit ihren unvorhersehbaren Folgen lösen mulmige Gefühle aus. Kriege sind so zahlreich wie schon lange nicht mehr. Die Pessimisten haben Hochkonjunktur. Und dennoch: Die Menschen lassen sich davon wenig beeindrucken. Das zeigte sich auch bei der Wahl im Saarland. Die große Mehrheit ist mit den bestehenden... mehr

 
24. März 2017 Innenpolitik

DIE LINKE Hamburg fordert: Demokratie für alle, die hier leben. Gleiche Rechte für Migrantinnen und Migranten.

Am 21.03.17 fand in der Einkaufsmeile in Altona die Auftaktaktion zur Kampagne Wahlrecht für alle, der DIDF. Mit dabei die Mitglieder der LINKEN Deniz Celik (Bürgerschaftsabgeordneter, sowie Landessprecherin DIE LINKE Hamburg Zaklin Nastic. mehr

 
24. März 2017 Wirtschaftspolitik, Europapolitik

Mad in Germany

Gastbeitrag, zuerst veröffentlicht in der Wirtschaftswoche vom 24. März 2017 Die Deutschen feiern ihren Handelsüberschuss. Dabei verstärkt der hierzulande die soziale Spaltung. Wir Deutsche verkaufen ständig mehr ins Ausland, als wir dort einkaufen. Sicher: Wir verfügen über Topingenieure und eine starke Industrie. Aber dies erklärt nicht, wie unser Exportüberschuss auf fast neun Prozent des Bruttoinlandsprodukts explodiert ist oder warum wir Südeuropa neuerdings sogar mit Fleischexporten überschwemmen. Viel besser als andere schlachten wir unsere Schweine auch nicht.  mehr