Zurück zur Startseite

Termine

09.02.2016 19:00 Stadtteilgruppe Winterhude-Süd / Jarrestadt

Gruppenabend zum Thema Stadtentwicklungspolitik

Referentin: Heike Sudmann Wir wollen uns gemeinsam die großen Infrastruktur- und Wohnungsbauprojekte der Stadt anschauen und mit Euch/ Ihnen darüber sprechen, wie diese zu der gesellschaftlichen Rolle der Stadt passen. Wie lassen sich Großprojekte ohne Bürgerbeteiligung überhaupt mit unserer Vorstellung einer „Stadt für alle“ in Einklang bringen oder steht das Konzept des Senats einer wachsenden... mehr

 
09.02.2016 19:00 akl hamburg, Bezirk Altona

Migration, Rechtsentwicklung und die Diskussionen in der Linkspartei

Informations- und Diskussionsveranstaltung der AKL Hamburg mit Ulla Jelpke (MdB) im Büro der LINKEN Altona, Am Felde 2. mehr

 
10.02.2016 19:00 Bezirk Altona, AG LISA

Buchvorstellung: „Selbstbestimmte Norm“

Veranstaltung des im Rahmen des Altonaer Bildungsprogrammes im Büro der Altonaer LINKEN. Am Felde 2, 22765 Hamburg (Hinterhof). Die Autorin Kirsten Achtelik stellt ihr Buch vor und diskutiert mit uns. Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der LAG LISA. mehr

 
11.02.2016 15:00 Demonstration / Kundgebung

Demonstration BUSS-Hansa-Terminal

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Kollegen von BUSS-Hansa-Terminal führen am: Donnerstag, den 11. Februar 2016 Treff 15.00 Uhr Abmarsch 15.30 Uhr Marco-Polo-Terrassen in der Hafen-City eine Demonstration zum Erhalt ihrer Arbeitsplätze durch.

 
11.02.2016 19:30 rls hh

Euphorie und Wehmut

Die Türkei auf der Suche nach sich selbst. Lesung / Gespräch mit Ece Temelkuran, Juristin, Schriftstellerin und Journalistin. Aufgrund ihrer oppositionellen Haltung und Kritik an der Regierungspartei verlor sie ihre Stelle bei einer der großen türkischen Tageszeitungen | Stephanie Krawehl moderiert | Sabine Adatepe dolmetscht | Patricia Paweletz liest den deutschen Text. Im Literaturhaus... mehr

 
14.02.2016 10:30

Griechenland - Auswege aus der Krise: Schulden reduzieren, streichen + ????

Vortrag und Diskussion mit Thanos Contargyris, Mitglied der „Wahrheitskommission“ Am Sonntag, den 14. Februar 2016, von 11 – 13 Uhr; Einlass: 10:30 Uhr im Centro Sociale (Saal), Sternstraße 2 (U-Bahn Feldstr.). Veranstalter: Griechenland-Solidaritätsgruppe Hamburg.  mehr

 

Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Hamburg

Wendenstr. 6
20097 Hamburg

Tel.: 040-3 89 21 64
Fax: 040-43 09 70 28

buero@die-linke-hamburg.de

Sprechzeiten der Geschäftstelle:

Mo. bis Fr. von 12:00 bis 16:00

Bankverbindung:

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE66200505501213128083
BIC: HASPDEHHXXX

Konto-Nr.  1213 1280 83
BLZ 200 505 50

 

Mit dem HVV zu uns
 

Fluchtursachen: Warum kommen sie wirklich?

Referat und Diskussion mit

Prof. Elmar Altvater

18. Februar 2016 - 19:00 Uhr

Hamburger Rathaus

Warum flüchten seit vielen Jahren Menschen aus ihrer Heimat, warum sind es in der letzten Zeit so viele geworden? Warum auch aus Ländern, in denen keine Kriege geführt werden? Und wo Menschen vor Krieg und Gewalt flüchten: Warum sind dort solche Verhältnisse?

Was haben die aktuellen Fluchtbewegungen mit der Entwicklung des neoliberalen Kapitalismus zu tun? Welche Rolle spielt Deutschland dabei? MEHR


Diese Veranstaltung ist die erste von mehreren Veranstaltungen zu Fluchtursachen, die Landesvorstand und Bürgerschaftsfraktion der LINKEN Hamburg in den nächsten Monaten durchführen.

Wohnungen für alle! Aber wie?

Frühschoppen

mit Heike Sudmann MdHB und Zaklin Nastic MdBV

Sonntag, den 28. Februar 2016; Beginn 11.00 Uhr

Im Eidelstedter Bürgerhaus,

Alte Lohkampstr. 12 • 22523 Hamburg

DIE LINKE tritt für eine alternative, am Gemeinwohl orientierte Wohnungspolitik ein. Wir wollen deswegen eine Anerkennung des Wohnens als soziales Grundrecht und zwar für Einheimische und Flüchtlinge. Deswegen wollen wir das offene Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern über die Fragen der Gestaltung unserer Stadt und der Stadtteile, in denen wir leben. An diesem Sonntagmorgen in Eidelstedt zur geplanten Siedlung am Hörgensweg auf dem Luserke-Gelände. Was getan werden kann, darüber wollen wir diskutieren. 

mehr InfosWohnen für alle und nicht Profite für wenige!

Flüchtlingspolitische Leitlinien: »Für eine solidarische und menschenwürdige Flüchtlingspolitik«

Plakat der LINKEN zur Bürgerschaftswahl 2015

Weltweit erleben wir die größte Flüchtlingsbewegung nach dem II. Weltkrieg mit derzeit über 60 Mio. Menschen. Der Versuch, die Flüchtlinge an den Außengrenzen der EU aufzuhalten, ist vorerst gescheitert. Hunderttausende suchen auch in Deutschland und Zehntausende in Hamburg nach einer neuen Zukunft. Nur ein Bruchteil der Menschen, die aus ihrer Heimat vor Krieg, Gewalt, Elend und Verfolgung fliehen müssen, schafft es bis nach Europa. Der weitaus größte Teil bleibt in den Regionen.

In Hamburg werden Geflüchtete in Zelten und Baumärkten untergebracht. Senat und Behörden sind ziellos, überfordert und wälzen hoheitliche Aufgaben auf zivilgesellschaftliches Engagement ab, Private Initiativen sind überlastet. Niemand kann seine Augen mehr vor der unhaltbaren Situation der Flüchtlinge verschließen. mehr lesen

Zusatzbeschluss vom 24. Januar 2016: Situation der LSBTQ - Geflüchteten

Bürgerschaftsfraktion: Flüchtlingspolitisches Hearing: „Wir haben alle viel Wut im Bauch“

Aktuelle Pressemeldungen
5. Februar 2016 Bürgerschaftsfraktion

Wohnungsbau: „Nie mehr Schönrednerei, Herr Scholz!“

Auf dem Neujahrsempfang des Zentralen Immobilienausschusses (ZIA) hat Bürgermeister Olaf Scholz seiner Pressestelle zufolge deklamiert: „Wir hören nie mehr auf, Wohnungen zu bauen.“ Immerhin gestand er dabei ein „Wohnungsbau-Defizit von 40.000 Wohneinheiten“ bei Amtsantritt 2011 ein. Wie dieses Defizit mit jährlich 6.000 neu gebauten Wohneinheiten allerdings abgearbeitet werden soll – bei... mehr

 
5. Februar 2016 Bürgerschaftsfraktion

Schulischer Ganztag: Ist die Behörde unwillig oder ahnungslos?

Der Senat mauert, wenn es um den schulischen Ganztag geht – oder aber er hat keine Ahnung. Zu diesem Schluss führen die Antworten auf eine Schriftliche Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft (Drs. 21/2979). So gibt es laut Senat 120 Kooperationen zwischen Schulen und Jugendhilfe, in drei Fällen sei dem Jugendhilfeträger gekündigt worden – aktuelle Kündigungen... mehr

 
4. Februar 2016 Bürgerschaftsfraktion

„Indian Ocean“-Havarie: Elbvertiefung gefährdet den Hafen

Die gestern auf Grund gelaufene „Indian Ocean“ wird voraussichtlich bis Montag vor Lühesand liegen. Ursache der Havarie ist nicht die Verschlickung oder die angeblich mangelnde Tiefe der Elbe, sondern ein Ausfall der Rudermaschine. Die Verantwortlichen konnten das 400 Meter lange Schiff noch außerhalb der Fahrrinne positionieren, um den Schiffsbetrieb nicht zu beeinträchtigen. „Das ist nicht die... mehr

 
4. Februar 2016 Bürgerschaftsfraktion

Senat ignoriert skandalöse Zustände in den Psychiatrien

Der Bericht der Aufsichtskommission deckt zahlreiche Missstände in den Hamburger Psychiatrien auf. Sparauflagen, Personalabbau und andere Kostensenkungsstrategien erschweren demnach fachgerechte Therapien – oder machen sie ganz unmöglich. „Wenn Menschen, die eine Suchttherapie benötigen, einfach zum ,Trockenhalten‘ weggesperrt werden, wenn Sparauflagen und Lohnkürzungen Nachbesetzungen erschweren... mehr

 
3. Februar 2016 Bürgerschaftsfraktion

Zweites ALG II-Sanktionsregime mit Unterstützung Hamburgs

Mit dem heute beschlossenen Gesetzentwurf „Rechtsvereinfachungen im SGB II“ setzt das Bundeskabinett sämtliche Punkte des umstrittenen letzten Entwurfs um. „Mit diesem werden die Menschen im Arbeitslosengeld-II-Bezug weiter stigmatisiert, entrechtet und ausgegrenzt“, kritisiert Inge Hannemann, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Dass nun... mehr

 
Beiträge zur Diskussion
14. Januar 2016 Europapolitik, Fabio De Masi

Fünf Präsidenten auf Crashkurs

Fabio De Masi über Pläne zur Reform des Euros. Der Hamburger Europaabgeordnete verfasste für die Printausgaben vom 14.01.2016 einen Gastartikel für die Tageszeitung neues deutschland, den wir dokumentieren.  mehr

 
14. Dezember 2015 AG Betrieb & Gewerkschaft, Gewerkschaftspolitik, Aus der Partei

Grußwort der LAG betrieb & gewerkschaft Hamburg auf dem 27. Kongress der DIDF Hamburg am 13. Dezember 2015.

„Hans und Hassan“ geben sich die Hand, und zwar auf dem Logo der DIDF, der Föderation demokratischer Arbeitervereine, die sich 1980 gründete. Das Motiv symbolisiert die Wichtigkeit der Solidarität verschiedener Nationalitäten miteinander. Seit 35 Jahren nimmt DIDF aktiv am Widerstand gegen Sozialabbau, Abbau demokratischer und gewerkschaftlicher Rechte, gegen Rüstung und Krieg teil. Jetzt feiert die DIDF ihr 35-jährigen Jubiläum und ich hatte als Landessprecherin der AG betrieb & gewerkschaft die Gelegenheit, ein Grußwort auf dem Hamburger Kongres am 13. Dezember zu halten. mehr

 
8. Dezember 2015 Frieden und Antimilitarismus

Syrien-Einsatz eskaliert Krieg und sät Hass

Interview mit der verteidigungspolitischen Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Christine Buchholz, und dem außenpolitischen Sprecher, Jan van Aken, über den Bundeswehreinsatz in Syrien, die Eskalationsrisiken des Kriegs, falsche Solidarität und die Möglichkeiten, den Terror des "Islamischen Staats" (IS) zu bekämpfen. mehr