Zurück zur Startseite

Sofortinformation des Geschäftsführenden Landesvorstandes zu den Ergebnissen des Landesparteitags vom 21. März 2015

1. Der Landesparteitag fand in einer für die gesamte Partei in Hamburg schwierigen Situation statt. Er hatte die Aufgabe, einen Beitrag dazu zu leisten, die Vorgänge um die Konstituierung unserer Bürgerschaftsfraktion am 1. März 2015 aufzuarbeiten und zumindest die Umrisse einer politischen Perspektive für unsere Partei in Hamburg zu entwickeln. Das ist uns... mehr

Reichtumsuhr

Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Termine

01.04.2015 19:30 Bezirk Altona

Die Methode von Karl Marx und Friedrich Engels

Mittwoch, den 1. April 2015, um 19:30 Uhr im Parteibüro des Bezirksverbandes DIE LINKE ALTONA, Am Felde 2 in Ottensen Themea: Dialektik bei Hegel und Marx mehr

 
03.04.2015 11:00 Bezirk Altona

3 . Schnell-Schachturnier der LINKEN Altona

Am (Karfreitag) im Parteibüro der Linken in Hamburg – Altona Am Felde 2 in Ottensen .  mehr

 
06.04.2015 11:30 Demonstration / Kundgebung

Hamburger Ostermarsch

Ostermontag, 6. April 2015: 12 Uhr Auftakt Bei der Erlöserkirche, Jungestraße 7, Berliner Tor • 11.30 Uhr Friedensandacht, Bei der Erlöserkirche, Jungestraße 7, Berliner Tor • 14 Uhr Friedensfest Carl-von-Ossietzky-Platz, Lange Reihe Reden • Livemusik • Infostände • Essen und Trinken mehr

 
11.04.2015 14:30 Bezirk Altona

Brauchen linke Parteien ein Frauenprogramm?

Brauchen linke Parteien ein Frauenprogramm? Samstag, 11. April, Am Felde 2, 14.30 - ca. 17.30 Uhr Frauen finden sich auch in linken Parteien „doppelt belastet“: Selbst wenn es funktionierende Frauenstrukturen gibt, finden deren Aktivitäten zusätzlich zu jenen statt, die die Partei ohnehin auf der Agenda hat. mehr

 
14.04.2015 19:30

Film "Goodbye Barcelona"

Musicalfilm (GB 2011, 105 min., englisch mit dt. Untertiteln), Aufzeichnung der Aufführung des Autoren und Komponisten Karl Leskowicz im Arcola Theatre London von 2011 mehr

 
23.04.2015 10:00

Linke Woche der Zukunft - 23. bis 26. April 2015, Berlin

Die Zukunft beginnt heute: Stress in der Arbeit und ohne sie, öffentliche Armut und explodierende Profite, Alters- und Kinderarmut, marktkonforme Demokratie. Die Zukunft beginnt heute: mit Wirtschaftsdemokratie und Care Revolution, mit Commons und öffentlicher Daseinsvorsorge, Umverteilen und Demokratisierung von Parlament und Öffentlichkeit, mit Willkommenskultur und neuen Formen linker Politik.... mehr

 

Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Hamburg

Wendenstr. 6
20097 Hamburg

Tel.: 040-3 89 21 64
Fax: 040-43 09 70 28

buero@die-linke-hamburg.de

Sprechzeiten der Geschäftstelle:

Mo. bis Fr. von 12:00 bis 16:00

Bankverbindung:

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE66200505501213128083
BIC: HASPDEHHXXX

Konto-Nr.  1213 1280 83
BLZ 200 505 50

 

Mit dem HVV zu uns
 

Nach der DOSB-Olympia-Entscheidung zu Hamburg:

Zur Entscheidung des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), sich mit Hamburg für die Austragung Olympischer Spiele 2024 zu bewerben, erklärt Mehmet Yildiz, sportpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Wir werden weiter daran arbeiten, dass dieses irrwitzige Großprojekt nicht zustande kommt. Der Senat hat bisher mit allen Tricks versucht, Tatsachen über die Folgen einer Bewerbung zu verschleiern. Die einseitigen Jubelorgien des Senates und die Entscheidung, eine Bewerbung über das Knie zu brechen, werden weitreichende Konsequenzen für die Finanzen und den sozialen Frieden in der Stadt haben.“ mehr

 

Positionspapier "NOlympia in Hamburg"
Sport für alle - Für die Förderung einer sozialen Bewegungskultur statt Olympiawahn

Kita-Qualität kein Thema bei den Koalitionsverhandlungen?

Die Fraktion DIE LINKE hat ihren ersten Antrag eingereicht. Darin fordert die Linksfraktion die Verbesserung der Personalschlüssel in den Kitas um 25%, damit Ausfallzeiten wie Krankheit oder Urlaub sowie die mittelbare pädagogische Arbeit wie Elterngespräche oder Vor- und Nachbereitungszeiten finanziert werden können.

Hamburg ist trotz der Vereinbarung des SPD Senats mit den Verbänden im Dezember 2014 immer noch das Bundeland mit den schlechtesten Personalschlüsseln aller westlichen Bundesländer. Der vorgelegte Antrag ist auch als Aufforderung an die SPD und die Grünen zu verstehen, in diesem Bereich endlich spürbare Verbesserungen vorzunehmen. Weiterlesen

 

Gebührenfreie und gute frühkindliche Bildung für alle

Sofortinformation: Beschluss des Landesvorstandes vom 9. März 2015 - Den Wahlerfolg in der weiteren Partei- und Parlamentsarbeit ausbauen!

DIE LINKE hat im Hamburger Bürgerschaftswahlkampf ein sehr gutes Wahlergebnis erreicht. Das war ein Erfolg der politischen Arbeit der Gesamtpartei, der Parteimitglieder, der KandidatInnen, der Wahlkampfleitung, der anerkannt guten jahrelangen Arbeit der bisherigen Bürgerschaftsfraktion und nicht zuletzt der nachhaltigen Unterstützung durch die Bundespartei. [...]

Dieser Erfolg wird durch den Fehlstart der Fraktion gefährdet. Gravierende Fehler führten dazu, dass länger existierende, nicht bewältigte Konflikte eskalierten und die Fraktion die Empfehlungen des Landesvorstands erstens für eine Doppelspitze und zweitens für die Wahl Doras in die Doppelspitze nur im ersten Teil beherzigte.

Nachdem die Fraktion eine neue Fraktionsführung ihres Vertrauens gewählt hat, und die Querelen darum durch den bedauerlichen Austritt der bisherigen Fraktionsvorsitzenden Dora Heyenn aus der Fraktion mit einem Eklat beendet wurden, gilt es, den Schaden zu begrenzen und  zur konstruktiven Arbeit zurückzukehren. Dazu sind alle Mitglieder der Partei aufgerufen. MEHR

16. Februar 2015

Historisches Ergebnis für DIE LINKE bei der Bürgerschaftswahl

8,5 Prozent: Noch nie war die Hamburger LINKE bei einer Landtagswahl so stark

Das vorläufige amtliche Endergebnis zeigt: DIE LINKE Hamburg hat ihr Ergebnis von 2011 stark verbessert und schafft mit 8,5 Prozent (+2,1) der Stimmen zum dritten Mal den Einzug in die Hamburgische Bürgerschaft! Für DIE LINKE ist das das beste Ergebnis in Westdeutschland - abgesehen vom Saarland - überhaupt. Die Zahl der Bürgerschaftsabgeordneten wird damit von 8 auf 11 steigen.

Detaillierte Ergebnisse, auch aus den einzelnen Wahlkreisen, gibt es auf der Seite www.wahlen-hamburg.de

Aktuelle Pressemeldungen
30. März 2015 Jan van Aken

G36: Ein Präzisionsproblem unter vielen

"Alle Unterlagen zur Anschaffung des Pannen-Sturmgewehrs bei der Bundeswehr müssen jetzt auf den Tisch. Denn noch immer ist nicht klar, warum der deutschen Rüstungsindustrie damals Auflagen zur Präzision des G36 explizit aus dem Auftragsheft gestrichen worden sind. Die deutsche Öffentlichkeit will wissen, wer wann und warum der Rüstungsindustrie möglicherweise Geschenke gemacht hat und wer die... mehr

 
29. März 2015 Bürgerschaftsfraktion

Ende des Winternotprogramms: Mehr als 1000 Menschen müssen wieder auf der Straße schlafen

Am Dienstag endet das Hamburger Winternotprogramm, die etwa 1000 Menschen aus den völlig überfüllten Notunterkünften werden nun wieder in Hauseingängen, in Parks und unter Brücken schlafen. "Es reicht einfach nicht, die Menschen nachts irgendwie vor dem Erfrieren zu bewahren und dann wieder auf die Straße zu setzen, sobald es etwas wärmer wird", kritisiert Cansu Özdemir, sozialpolitische... mehr

 
29. März 2015 Bürgerschaftsfraktion

Starker Anstieg von Krankenzeiten in Hamburgs Jobcentern

Die Fehlzeitenquote in den Jobcentern team.arbeit.hamburg sind in den letzten beiden Jahren deutlich angestiegen. Dies ergab eine Schriftliche Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. Demnach ist der Krankenstand insgesamt von 8,6 auf 9,4 Prozent gestiegen und liegt damit deutlich höher als in der übrigen Hamburger Verwaltung (8,6 Prozent) bzw. der Bundesagentur... mehr

 
27. März 2015 Bürgerschaftsfraktion

Hapag-Lloyd-Geschäftsergebnis: gestiegene Verluste, aber insgesamt positive Prognose

Heute hat die Hapag-Lloyd AG ihr Geschäftsergebnis 2014 präsentiert. Das Ergebnis wird von den Vorbereitungen des Zusammengangs mit der chilenischen Reederei CSAV beherrscht. Aus diesem Grund fiel das Konzernergebnis mit einem ausgewiesenen Verlust von über 604 Mio. Euro deutlich schlechter aus als im Vorjahr. Dazu erklärt Norbert Hackbusch, finanz- und haushaltspolitischer Sprecher der... mehr

 
27. März 2015 Bürgerschaftsfraktion

„Sea Watch“-Taufe setzt von Hamburg aus wichtiges Zeichen gegen EU-Abgrenzungspolitik

Heute um 15 Uhr wird in Hamburg-Finkenwerder das Schiff „Sea Watch“ getauft. Die Eigner wollen mit der „Sea Watch“ im Seegebiet zwischen Malta und der libyschen Küste Flüchtlingsbooten in Not Erste Hilfe leisten und die Rettung durch die zuständigen Institutionen einfordern. Außerdem werden sie über Neuigkeiten vom Meer live übers Internet und per Telefon berichten. Martin Dolzer, europa- und... mehr

 
Beiträge zur Diskussion
20. Februar 2015 Fabio De Masi, Europapolitik

Juncker-Voodoo: Warum der "Investitionsplan für Europa" die Wirtschaft nicht beleben wird

Hintergrundpapier stellt schwerwiegende Mängel in Junckers Investitionsplan dar. Der Plan kurbelt nicht die Wirtschaft an, sondern sichert nur Investoren ihre Profite. mehr

 
19. Februar 2015 Fabio De Masi, Europapolitik

Gastbeitrag im Tagesspiegel - Griechenland: Eine unbequeme Wahrheit

Fabio De Masi schrieb am 18.02.2015 einen Gastartikel für den Tagesspiegel. Darin heisst es: Griechenland ist pleite. Die Bundesregierung hat diese unbequeme Wahrheit zum Nachteil der deutschen Steuerzahler systematisch geleugnet. Das war Insolvenzverschleppung, schreibt der Linken-Politiker De Masi in einem Gastbeitrag. mehr

 
11. Februar 2015 Europapolitik, Fabio De Masi

Erklärung zur Konferenz nach Artikel 13 des Vertrags über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion

Am 3. und 4. Februar tagte in Brüssel die interparlamentarische Konferenz von nationalen Parlamenten und Europäischem Parlement zur Wirtschafts- und Finanzpolitik in der EU nach Artikel 13 des Fiskalpakts. Diese Erklärung gaben linke Abgeordnete, darunter Fabio De Masi, danach ab. mehr

 
29. Januar 2015 Europapolitik, Fabio De Masi

Syriza: Letzte Chance für den Euro

Griechenland hängt wegen der Kürzungsdiktate fast sieben Jahre in der Depression, die Massenarbeitslosigkeit beträgt 30 Prozent, jeder zweite Jugendliche ist ohne Job, statt zu sinken, sind die Schulden wegen des Einbruchs der Wirtschaft explodiert. mehr

 
20. Januar 2015 Sabine Wils, Wahlen 2015, Europapolitik

Unsere Solidarität für Syriza, unsere Solidarität dem griechischen Volk

Die Griechinnen und Griechen leiden und sie haben am 25. Januar die Wahl. Am 25. Januar wählt Griechenland ein neues Parlament. Das griechische Volk leidet. Mit Ausbruch der Finanz- und Weltwirtschaftskrise und EURO-Krise sind die Reallöhne seit 2010 um fast 23 Prozent gesunken. Mit der Pleite von 230 000 Betrieben und der Vernichtung von rund einer Million Arbeitsplätzen hat Griechenland fast ein Viertel seiner Wirtschaftskraft verloren. Eine Arbeitslosenquote von 26,4 Prozent, eine Jugendarbeitslosigkeit von fast 51 Prozent vernichtet jede Hoffnung auf Zukunft in Griechenland. Wer qualifiziert und mobil ist, verlässt Griechenland und sucht... mehr