Zurück zur Startseite

Termine

23.04.2014 18:30 Ortsverband Bramfeld-Steilshoop, Farmsen-Berne

Leben und wohnen in Steilshoop und Bramfeld mit Heike Sudmann (wohnungspolitische Sprecherin Linksfraktion Hamburg

Um 18:30 Uhr im Steilshooper Stadtteiltreff AGDAZ, Fehlinghöhe 16, 22309 Hamburg mehr

 
23.04.2014 19:00 Bezirk Harburg

Flüchtlingspolitik

Geduldet, Ausgebeutet, Abgeschoben. mehr

 
24.04.2014 19:00 rls hh

Friedens- und Menschenrechtspädagogik in Südafrika – Ansätze und Erfahrungen

Veranstaltungsreihe SÜDAFRIKA 2014 - ZWANZIG JAHRE NACH DER APARTHEID. Veranstaltung der rosa luxemburg stiftung Hamburg mit Prof. Dr. Gordon Mitchell, Professor für Religion und Interkulturelle Erziehung, Universität Hamburg. Ort: W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg  mehr

 
24.04.2014 19:00 Ortsverband Alstertal/Walddörfer

Die Kandidaten der LINKEN zur Wahl der Bezirkversammlung Wandsbek

Hamburg-Volksdorf, Schulkate/Eulenkrug 1.Stock, Im Alten Dorfe 60, Diskutieren Sie mit dem Spitzenkandidaten der LINKEN für die Wahl zur Wandsbeker Bezirkversammlung, Julian Georg und den Kandidaten aus den Walddörfern und dem Alstertal, Rainer Behrens, Gert Schlüter, Susanne Fincken und Krishna Ram Albers über Auswege aus dem Dilemma. mehr

 
24.04.2014 20:00 Bezirk Eimsbüttel

Grenzen auf für Flüchtlinge - Grenzen zu für Waffen

Veranstaltung mit Jan van Aken und Zaklin Nastic im "Zum Olymp" mehr

 

Hier finden Sie uns

DIE LINKE.Hamburg

Wendenstr. 6
20097 Hamburg

Tel.: 040-3 89 21 64
Fax: 040-43 09 70 28

geschaeftsstelle@die-linke-hamburg.de

Sprechzeiten der Geschäftstelle:

Mo. bis Do. von 14:00 bis 18:00
Fr. von 12. bis 16:00 Uhr

Bankverbindung:

Hamburger Sparkasse
Konto-Nr.  1213 1280 83
BLZ 200 505 50

 

Mit dem HVV zu uns
 

Für Frieden und Abrüstung

DIE LINKE ruft dazu auf, sich 2014 an den Ostermärschen und Aktionen der Friedensbewegung zu Ostern zu beteiligen. Krieg darf kein Mittel der Politik sein! 100 Jahre nach Beginn des 1. Weltkriegs und 75 Jahre nach Entfesselung des 2. Weltkriegs wollen wir diese Botschaft kraftvoll und kreativ auf die Straßen und Plätze tragen.

Gerade mit Blick auf den Konflikt um die Ukraine sagen wir Nein zu militärischen Drohgebärden. DIE LINKE sagt Nein zu Völkerrechtsbruch, so wie im Kosovo oder auf der Krim, und Nein zu Sanktionen. Sicherheit in Europa wird es nur mit Russland geben, und nicht gegen Russland. Die neue außenpolitische Richtschnur der Großen Koalition ist, dass die Bundeswehr öfter, schneller und umfassender weltweit einsetzbar sein soll. mehr

Hamburger Ostermarsch 2014

Ostermontag, den 21.02.2014

Friedensandacht: 11.30 Uhr, St. Gertrudkirche, Immenhof 10
Auftaktkundgebung: 12.00 Uhr Immenhof, Mundsburg

Abschluss 14.00 Uhr, Carl-von-Ossietzky-Platz
anschließend Friedensfest auf dem Carl-von-Ossietzky-Platz an der Langen Reihe mit Reden – Musik verschiedener Gruppen – kurzen Lesungen – Info-Ständen – Angeboten von Essen und Trinken. mehr

Aufruf: Hamburger Ostermarsch 2014

Erklärung zum Eintritt von Carola Ensslen in DIE LINKE

Zu dem Eintritt von Carola Ensslen in die Partei DIE LINKE erklären der Landessprecher, Bela Rogalla und die Fraktionsvorsitzende der LINKEN, Dora Heyenn:"Wir freuen uns sehr, dass die Rechtsanwältin Carola Ensslen in die Partei DIE LINKE eingetreten ist. Ihre öffentliche Kritik an der Flüchtlingspolitik des SPD-Senats, an der Einrichtung von polizeilichen Gefahrengebieten in Hamburg und dem autoritären Führungsstil von Olaf Scholz als Bürgermeister verdient unsere Anerkennung und unseren Respekt. Besonders freuen wir uns, dass Carola Ensslen ihre politische Arbeit in der LINKEN fortsetzen wird und ihre Bereitschaft zur Kandidatur für den Landesvorstand der LINKEN erklärt hat, der im Juni 2014 neu gewählt wird."

Dora Heyenn, Fraktionsvorsitzende der LINKEN in der Bürgerschaft: "Im Zusammenhang mit der Initiative "Unser Hamburg - Unser Netz" habe ich seit längerer Zeit mit Carola Ensslen zusammen gearbeitet. Das war ausgesprochen konstruktiv. Ich freue mich deshalb, dass wir uns jetzt gemeinsam in der Partei DIE LINKE für die Rekommunalisierung der Energieversorgung einsetzen werden."

Carola Esslen: Erklärung zum Eintritt

Fair handeln! TTIP stoppen!

Gegen das Freihandelsabkommen zwischen EU und USA

Seit Sommer 2013 laufen Verhandlungen zur Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP). Ziel ist die umfassende Liberalisierung des internationalen Handels und ein entscheidender Schritt zur weltweit größten Freihandelszone mit rund 800 Millionen Einwohnern. TTIP ist die Antwort der Wirtschaft in EU und USA auf neue starke Wettbewerber, die alte Vormachtstellungen gefährden und auch die Legitimität heutiger neoliberaler Wirtschafts- und Handelspolitik in Frage stellen. Das Bündnis "TTIP unfairhandelbar" hat heute eine Unterschriftenaktion gestartet, an der sich bereits alle Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN zur Europawahl 2014 beteiligt haben.

Online: Unterschriftenaktion unterstützen
Aktionsseite: TTIP stoppen!
Bundestagsfraktion DIE LINKE: Flugblatt zum Download
Dossier: Informationssammlung der LINKEN im Europaparlament

Aktuelle Pressemeldungen
14. April 2014 Pressestelle

LINKE fordert vom Verfassungsschutz: „Beobachtung und Diskreditierung“ beenden.

Aus Anlass des am heutigen Montag vorgestellten Verfassungsschutzberichtes fordert DIE LINKE Innensenator Neumann auf, die Beobachtung von Zusammenschlüssen der Partei DIE LINKE durch den Verfassungsschutz sofort einzustellen! mehr

 
14. April 2014 Bürgerschaftsfraktion

Senat verschleppt Konzept zur Sicherung von Sportflächen

Der Senat wird sein Konzept zur Sicherung von Sportflächen nicht wie von der Bürgerschaft beschlossen bis zum 30. Juni vorlegen, sondern „voraussichtlich erst zum 31.12.2014“. Das geht aus einem Schreiben der Behörde für Inneres und Sport (BIS) hervor. Zur Begründung wird lapidar auf „Maßnahmen und Erfordernisse der Entflechtung im Bereich Sportstättenmanagement“ verwiesen. mehr

 
13. April 2014 Bürgerschaftsfraktion

„Dieser Fahrplan bringt den PUA Yagmur auf den Holzweg“

In seiner morgigen Sitzung wird der Parlamentarische Untersuchungsausschuss Yagmur den Ablaufplan für seine weitere Arbeit beschließen. Der Vorschlag des Ausschussvorsitzenden geht aus Sicht der Fraktion DIE LINKE jedoch in die falsche Richtung. „Unsere Befürchtung hat sich bewahrheitet: Der Ausschuss soll nur den Einzelfall prüfen und keine strukturellen Konsequenzen ziehen“, kritisiert... mehr

 
11. April 2014 Bürgerschaftsfraktion

Lärmterror in Wilhelmsburg ist SPD und Senat völlig egal

„Es ist unglaublich, wie schamlos Senat und SPD die berechtigten Anliegen der AnwohnerInnen mit einem Schulterzucken abtun. Sie müssen die Verantwortung für diese Fehlplanung übernehmen und endlich handeln“, fordert deshalb erneut Heike Sudmann. „Es ist unverantwortlich, Menschen über Monate hinweg gesundheitsschädlichem Lärm auszusetzten. Dieser behördliche Lärmterror muss endlich beendet... mehr

 
11. April 2014 Bürgerschaftsfraktion

Kein Einstellungsstopp bei Asklepios!

Kersten Artus: „Asklepios ist verpflichtet, einen Großteil der gesundheitlichen Versorgung in Hamburg sicherzustellen. Hierfür hat der Konzern in den vergangenen Jahren Hunderte Millionen Euro an Investitionsfördermitteln erhalten.“ Doch schon jetzt mangele es bei Asklepios an Personal. „Zuletzt haben Beschäftigte während des Warnstreiks am vergangenen Mittwoch berichtet, wie knapp die... mehr

 
10. April 2014 Bürgerschaftsfraktion

Wohnungsbau: „SPD stellt absichtlich die falschen Fragen“

Auf Antrag der SPD-Fraktion debattiert die Bürgerschaft heute über Wohnungsbau und Mieterschutz in Hamburg. „Mit ihrer Großen Anfrage hat die SPD-Fraktion dem SPD-Senat eine wahlkampfgerechte Vorlage zugeschustert, um all die Segnungen seiner Wohnungs- und Mietenpolitik preisen zu können“, sagte dazu in der Debatte Heike Sudmann, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der... mehr

 
Beiträge zur Diskussion
23. Februar 2014 AG Betrieb & Gewerkschaft

Erklärung zum Europaparteitag in Hamburg

Erklärung des BundessprecherInnenrates der Bundesarbeitsgemeinschaft Betrieb & Gewerkschaft der Partei DIE LINKE: Am vergangenen Wochenende wurde das Europawahlprogramm erarbeitet und die Liste unserer Partei für die Europawahl aufgestellt. Die von uns unterstützte Kandidatin Sabine Wils ist leider nicht gewählt worden. Wir danken Sabine für fünf Jahre im Europaparlament, die sie mit unermüdlichem Einsatz für die Beschäftigten in Europa verbracht hat. mehr

 
22. Januar 2014 Frauen- und Gleichstellungspolitk, Kersten Artus

Das Gleichstellungspolitische Rahmenprogramm und die kritische Linke

von Kersten Artus, frauenpolitische Sprecherin der LINKEN in der Bürgerschaftsfraktion. Passend zum 8. März 2013 veröffentlichte die Senatorin für Justiz und Gleichstellung, Frau Jana Schiedek, das Programm unter dem Titel Selbstbestimmung und gerechte Teilhabe für die Jahre 2013-2015. Es benennt aktuell stattfindende Programme und neu identifizierte Handlungsfelder einer Gleichstellung, die Frau Senatorin Schiedek in ihrem Vorwort als „Ausdruck einer gerechten und vielfältigen Gesellschaft“, als „Chance für Innovation und wirtschaftlichen Wohlstand“ und als „Gewinn für alle Menschen“ definiert.  mehr

 
22. Januar 2014 Innenpolitik, Stadtentwicklung

Bewegung trotzt Spaltungsversuchen

Der Hamburger Senat hat in den letzten Wochen versucht, die stärker werdende linke Bewegung zu schwächen - ohne Erfolg, wie die Demonstration am 18. Januar gezeigt hat. Von Christoph Timann, DIE LINKE Hamburg-Nord  mehr