Zurück zur Startseite

Öffentliche und demokratische Kontrolle
von Energie, Wasser, Bildung und Gesundheit

64 Jahre, Umweltplaner und Gutachter für Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP).

Platz 4 der Landesliste und Direktkandidat in Hamburg-Mitte.

Hat 10 Jahre als Hochschullehrer an der TU Berlin gewirkt.

 

 

 

 

jochen.hanisch@die-linke-hamburg.de

Zu meiner Person

In Süddeutschland aufgewachsen lebe und arbeite ich seit Anfang der 80er Jahre in Eimsbüttel als selbstständiger Gutachter für Umweltverträglichkeitsprüfungen.

Seit den großen Umwelt- und Friedensbewegungen in den 70er und 80er Jahren bin ich politisch aktiv. Die Folgen des schnell voranschreitenden Klimawandels und die gravierende Wirtschafts- und Finanzkrise zeigen, dass „nichts tun“ die schlechtere Alternative ist. Deshalb engagiere ich mich in der Partei DIE LINKE für eine sozial-ökologische Wende.

Um diese Wende umzusetzen, dürfen Ressourcen nur in dem Maße verbraucht werden, wie sie von selbst nachwachsen. Da Industrieländer wie Deutschland den Klimawandel hauptsächlich verursachten, sind diese hier besonders gefragt.

Die Umstellung auf 100% erneuerbare Energien - also der Verzicht auf Atom, Kohle und Gas - ist ein wichtiger Beitrag dafür. Bei den unverschämten Gewinnspannen der großen Energiekonzerne ist die Energiewende am Besten durch regionale und demokratische Organisation der Versorgung ohne massive Preissteigerungen machbar.

Warum DIE LINKE wählen?

Aufgabe der Politik ist es, über praktische Arbeit vor Ort sowie in den Parlamenten folgendes zu verwirklichen:

  • ein Recht auf Arbeit, Wohnung und Bildung, von der Kita bis zur Universität
  • Ausreichende Gesundheitsversorgung für Alle
  • Saubere Luft, kein Lärm, ausreichend Grünflächen für Freizeit und Erholung

Öffentliche und demokratische Kontrolle wichtiger Versorgungsbereiche (Energie, Wasser, Bildung, Gesundheit)

Kein Mensch sollte in Armut leben müssen!

Je stärker DIE LINKE in den Parlamenten vertreten ist, desto besser können wir dazu beitragen, dass diese Ziele erreicht werden.

Positionen
17. September 2013 Jochen Hanisch, Antiprivatisierung, Umweltpolitik, Energiepolitik

Wer das Netz hat, hat die Macht!

Am 22. September entscheidet sich nicht nur, wie stark DIE LINKE im nächsten Bundestag als Stimme für soziale Gerechtigkeit und Frieden vertreten sein wird. Hier in Hamburg wird auch darüber entschieden, ob die Energienetze endlich wieder in öffentliche Hand übernommen werden und den Energieriesen Vattenfall und E.on der Hahn abgedreht wird! mehr

 
Pressemeldungen
7. April 2013 Pressestelle, Cornelia Kerth, Heike Roocks, Herbert Schulz, Jan van Aken, Jochen Hanisch, Sabine Boeddinghaus, Kersten Artus

Hamburger LINKE beschließt Landesliste für Bundestagswahl

von links nach rechts: Sabine Boeddinghaus, Jan van Aken, Heike Roocks, Herbert Schulz, Kersten Artus, Jochen Hanisch, Cornelia Kerth

Delegierte wählen Jan van Aken und Sabine Boeddinghaus auf Platz 1 und 2 der Landesliste und verabschieden wahlpolitische Erklärung Die Delegiertenversammlung der Hamburger LINKEN hat am Wochenende die Kandidatenliste für die Bundestagswahl am 22. September beschlossen. Auf den sicheren Platz 1 nominierte die Mehrheit der Delegierten erneut den Friedenspolitiker Jan van Aken. mehr

 
21. März 2013 Pressestelle, Jochen Hanisch

Prof. Dr. Jochen Hanisch ist der Direktkandidat für DIE LINKE in Hamburg-Mitte

Prof. Dr. Jochen Hanisch

DIE LINKE im Wahlkreis Hamburg-Mitte wählte am gestrigen Abend den renommierten Landschafts- und Umweltplaner zu ihrem Direktkandidaten für die Bundestagswahl im September. Das 64-jährige Mitglied der Hamburger LINKEN ist Spezialist für Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP). Er war 10 Jahre als Hochschullehrer an der TU Berlin und hat als freiberuflicher Umwelt-Gutachter bundesweit verschiedene... mehr