Zurück zur Startseite

Je stärker DIE LINKE,
desto sozialer das Land.

Jahrgang 1947, als Rentner im politisch aktiven Unruhestand.

Platz 6 der Landesliste und Direktkandidat in Hamburg-Nord.

Bis 2012 Landessprecher der LINKEN und aktiv in der LAG Wohnungspolitik.

 

 

 

herbert.schulz@die-linke-hamburg.de

Zu meiner Person

Ich bin Jahrgang 1947, verheiratet, habe eine erwachsene Tochter und bin im politisch aktiven Unruhestand.

Nach der Mittleren Reife bin ich 5 Jahre auf Stückgutfrachtern als Matrose zur See gefahren. 1968 Aufnahme des Studiums der Volkswirtschaftslehre und der Politischen Wissenschaft an der Uni Hamburg mit dem Abschluss Diplom. Nach fünfjähriger Arbeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität mit Schwerpunkt Internationale Politik und Kriegsursachenforschung Wechsel in die berufliche Erwachsenenbildung, in der ich über 20 Jahre Menschen dabei unterstützt habe, eine neue berufliche Perspektive zu finden.

Ich bin seit meinem 17. Lebensjahr Gewerkschaftsmitglied. Seit meiner Studienzeit bin ich politisch links orientiert, in der Hochschulpolitik habe ich im MSB Spartakus auch meine ersten politischen Erfahrungen gesammelt.

Meine Mitgliedschaft in der DKP habe ich 1989 beendet. Seit 2003 wieder politisch aktiv in der damaligen PDS. Als ihr Landessprecher habe ich die Vereinigung der PDS und der WASG zur heutigen Partei DIE LINKE in Hamburg aktiv mitgestaltet und war fünf Jahre bis 2012 Landessprecher der LINKEN.

Liebe Wählerinnen und Wähler,

DIE LINKE steht für Soziale Gerechtigkeit in einer friedlichen Welt. Sie hat sich gegründet als Alternative zum beispiellosen Sozialabbau der letzten 20 Jahre durch Rot/Grün, Schwarz/Rot und dann Schwarz/Gelb. Im Ergebnis ist Soziale Sicherheit als Grundlage von Lebensplanung für viele Menschen in unserem an sich reichen Land verloren gegangen. Wenn jetzt von den anderen Parteien die Soziale Gerechtigkeit wiederentdeckt wird, bedenken Sie: Es gibt ein Original: DIE LINKE. Wenn auch ihnen Soziale Gerechtigkeit und eine friedliche Welt am Herzen liegen, geben sie mir und meiner Partei Ihre Stimme.

Positionen
14. September 2013 Herbert Schulz, Sozialpolitik

Für einen Ruhestand in Würde und für soziale Teilhabe im Alter für alle

Die Zeit ist reif für die solidarische Mindestrente! 42.000 Vermögensmillionäre leben in der reichsten Stadt Deutschlands - in Hamburg. Auch bei der Altersarmut nimmt Hamburg einen traurigen Spitzenplatz ein. Zugleich sind knapp 6 % aller Seniorinnen und Senioren auf staatliche Grundsicherung angewiesen. Das ist fast doppelt so viel wie im Bundesdurchschnitt. Endlich muss eine... mehr

 
Pressemeldungen
7. April 2013 Pressestelle, Cornelia Kerth, Heike Roocks, Herbert Schulz, Jan van Aken, Jochen Hanisch, Sabine Boeddinghaus, Kersten Artus

Hamburger LINKE beschließt Landesliste für Bundestagswahl

von links nach rechts: Sabine Boeddinghaus, Jan van Aken, Heike Roocks, Herbert Schulz, Kersten Artus, Jochen Hanisch, Cornelia Kerth

Delegierte wählen Jan van Aken und Sabine Boeddinghaus auf Platz 1 und 2 der Landesliste und verabschieden wahlpolitische Erklärung Die Delegiertenversammlung der Hamburger LINKEN hat am Wochenende die Kandidatenliste für die Bundestagswahl am 22. September beschlossen. Auf den sicheren Platz 1 nominierte die Mehrheit der Delegierten erneut den Friedenspolitiker Jan van Aken. mehr

 
15. Februar 2013 Pressestelle, Herbert Schulz

»DIE LINKE war und ist die Partei der sozialen Gerechtigkeit.« Herbert Schulz ist der Direktkandidat in Hamburg-Nord

Herbert Schulz

In dieser Wochen haben die Mitglieder LINKEN im Wahlkreis Hamburg Nord, den 65 jährigen Herbert Schulz, der bis zum April letzten Jahres Landessprecher der LINKEN war, als Direktkandidat zur Bundestagswahl im Herbst aufgestellt. Herbert Schulz: »DIE LINKE war und ist die Partei der sozialen Gerechtigkeit. Die Wiederherstellung sozialer Gerechtigkeit in diesem Land ist nicht möglich mit... mehr