Zurück zur Startseite

„Statt weniger Eigentümer haben wir auf einmal Hunderttausende oder gar Millionen Eigentümer. Das ist nur möglich mit Erneuerbaren Energien und zwar für alle. Die Energieversorgung bekommt eine Demokratisierung“

Hermann Scheer


51 Jahre alt, Personalrätin im Statistikamt Nord.

Platz 7 der Landesliste.

Mitglied in der AG Umwelt. Der Volksentscheid zur Rekommunalisierung der Netze am 22. September ist ihr zentrales Thema.
 

heike.roocks@die-linke-hamburg.de

Zu meiner Person

Personalrätin im Statistikamt, Mitglied bei Verdi, der Gesamtfraktion Wandsbek als zubenannte Bürgerin in den Ausschüssen: Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz und Regionalausschuss Alstertal, BUND , Deutscher Hanfverband

In Hamburg stimmen wir am 22.09.2013 nicht nur darüber ab, wie stark DIE LINKE in den Bundestag einzieht, sondern im Rahmen eines Volksentscheides auch über das Eigentum an den Energienetzen.
Ob die Netze bei Vattenfall und EON verbleiben, oder ob sie zurück in öffentliche Hand kommen, hat Auswirkungen auf uns alle: Gehören die Stromnetze den Bürgern und Bürgerinnen, kann eine bedarfsgerechte Versorgung der Haushalte möglich werden. Auch die Energiewende läßt sich so leichter umsetzen, da EON und Vattenfall kein Interesse an dem nötigen Umbau der Netze für die erneuerbare Energieerzeugung haben.
Die Energiekonzerne behaupten, dass die Energiewende für die hohen Preise verantwortlich sei. Dabei ist es ihre Profitgier, weswegen die niedrigen Strombörsenpreise nicht an den Verbraucher weitergegeben werden. Der Wind und die Sonne schicken keine Rechnung!

Liebe Wähler und Wählerinnen,

Die Linke unterstützt das Bündnis „Unser Hamburg – Unser Netz“. Der sozial-ökologische Umbau der Gesellschaft und die Demokratisierung der Wirtschaft in einem gerechteren System sind Kernforderungen der LINKEN.
Die Daseinsvorsorge für Mobilität (ÖPNV), Gesundheit, Bildung, Wasser- und Energieversorgung dürfen keine Ware sein und gehören in öffentliche Hand! DIE LINKE ist die einzige Partei, die für die Rekommunalisierung und gegen die Privatisierung öffentlicher Güter streitet.

Darum am 22. September mit beiden Stimmen DIE LINKE wählen und beim Volksentscheid mit JA stimmen!

Positionen
20. September 2013 Heike Roocks, Innenpolitik, Netzpolitik

Bürgerrechte stärken. Geheimdienste abschaffen!

Statt immer mehr Mittel für die eigene Datensammelei, für bürgerrechtskritische Sicherheits- und Überwachungsprojekte bereitzustellen, muss endlich damit begonnen werden, die Sicherheit von Daten auf die Höhe der Zeit zu bringen. Wir wollen das Recht auf informationelle Selbstbestimmung sichern: Gegen Vorratsdatenspeicherung, Bestandsdatenauskunft und Online-Durchsuchungen, nichtindividualisierte... mehr

 
Pressemeldungen
2. Mai 2013 Pressestelle, Heike Roocks

LINKE unterstützt 1. Hamburger Hanftag

DIE LINKE unterstützt den 1. Hamburger Hanftag, der zum Ersten Mal auch in Hamburg und zwar am kommenden Samstag im Schanzenpark stattfindet. DIE LAG Drogenpolitik und Kandidaten der LINKEN zum Bundestag werden sich am 4. Mai ab 15:00 Uhr im Schanzenpark an den vielfältigen Aktionen beteiligen. mehr

 
7. April 2013 Pressestelle, Cornelia Kerth, Heike Roocks, Herbert Schulz, Jan van Aken, Jochen Hanisch, Sabine Boeddinghaus, Kersten Artus

Hamburger LINKE beschließt Landesliste für Bundestagswahl

von links nach rechts: Sabine Boeddinghaus, Jan van Aken, Heike Roocks, Herbert Schulz, Kersten Artus, Jochen Hanisch, Cornelia Kerth

Delegierte wählen Jan van Aken und Sabine Boeddinghaus auf Platz 1 und 2 der Landesliste und verabschieden wahlpolitische Erklärung Die Delegiertenversammlung der Hamburger LINKEN hat am Wochenende die Kandidatenliste für die Bundestagswahl am 22. September beschlossen. Auf den sicheren Platz 1 nominierte die Mehrheit der Delegierten erneut den Friedenspolitiker Jan van Aken. mehr