Zurück zur Startseite
13. Februar 2015

Dora Heyenn beim "kleinen TV-Duell"

Kurz vor der Bürgerschaftswahl stellt sich unsere Spitzenkandidatin Dora Heyenn zusammen mit Katja Suding (FDP) und Jens Kerstan (Grüne) im "kleinen TV-Duell" den Fragen des NDR. mehr

 
12. Februar 2015

Warnstreiks der IG Metall: Mehr als 10000 machten mit!

Anlässlich der Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie haben heute Tausende Arbeiter/innen in Hamburg und Umgebung die Arbeit niedergelegt. DIE LINKE solidarisierte sich mit den Streikenden. mehr

 
12. Februar 2015

LINKE enthüllt: Waffenexporte für mehr als 300 Millionen Euro über den Hamburger Hafen

Eine Anfrage des Hamburger Bundestagsabgeordneten Jan van Aken (DIE LINKE) hat ergeben, dass die Rüstungsexporte, die über den Hamburger Hafen abgewickelt werden, ein noch größeres Ausmaß haben als bislang angenommen. mehr

 
11. Februar 2015

Bürgerschaftsfraktion fordert Sofortprogramm gegen Armut

Im vergangenen Jahr hatte die Stadt Hamburg Rekordeinnahmen: Der Haushaltsüberschuss liegt bei 420 Millionen Euro. Doch der SPD-Senat setzt trotzdem weiter auf eine Fortsetzung seiner Kürzungspolitik und wird damit die soziale Spaltung der Stadt weiter vertiefen. mehr

 
 
Sahra Wagenknecht

Sahra Wagenknecht, stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion DIE LINKE: »Machen Sie sich stark für soziale Gerechtigkeit: Ein gutes Ergebnis für DIE LINKE in Hamburg ist gleichzeitig ein klares Signal an die Mächtigen in Berlin und Brüssel!«

16. Februar 2015

Historisches Ergebnis für DIE LINKE bei der Bürgerschaftswahl

8,5 Prozent: Noch nie war die Hamburger LINKE bei einer Landtagswahl so stark

Das vorläufige amtliche Endergebnis zeigt: DIE LINKE Hamburg hat ihr Ergebnis von 2011 stark verbessert und schafft mit 8,5 Prozent (+2,1) der Stimmen zum dritten Mal den Einzug in die Hamburgische Bürgerschaft! Für DIE LINKE ist das das beste Ergebnis in Westdeutschland - abgesehen vom Saarland - überhaupt. Die Zahl der Bürgerschaftsabgeordneten wird damit von 8 auf 11 steigen.

Detaillierte Ergebnisse, auch aus den einzelnen Wahlkreisen, gibt es auf der Seite www.wahlen-hamburg.de

DIE LINKE bei der Bürgerschaftswahl: Besonders stark bei jungen Leuten und im Westen der Stadt

8,5 Prozent holte DIE LINKE stadtweit bei der Bürgerschaftswahl am Sonntag. Doch in die Ergebnisse in den Stadtteilen unterscheiden sich ganz erheblich. Auf St. Pauli wurde DIE LINKE sogar stärkste Partei vor SPD und Grünen. Im Osten der Stadt wurde sie unterdurchschnittlich gewählt.

So schnitt DIE LINKE in den einzelnen Hamburger Bezirken ab:

  • Altona: 11,9 Prozent

  • Bergedorf: 6,8 Prozent

  • Eimsbüttel: 8,7 Prozent

  • Mitte: 12,1 Prozent

  • Nord: 8,2 Prozent

  • Harburg: 7,5 Prozent

  • Wandsbek: 5,6 Prozent

Vergleichsweise wenig Zustimmung bekam DIE LINKE bei älteren Wähler/inne/n. Von den Über-70-Jährigen wählten nur 3 Prozent DIE LINKE. Dafür schnitt DIE LINKE bei den jungen Leuten sehr gut ab: 12 Prozent der 16-24-Jährigen und 11 Prozent bei den 24-34-Jährigen machten ihre Kreuze bei der LINKEN.

Gregor Gysi: Am Sonntag das soziale Hamburg wählen!

In einer mitreißenden Rede in der Markthalle hat der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundest kurz vor der Wahl die Hamburger/innen aufgerufen, die LINKE zu unzterstützen. Eine starke LINKE in der Bürgerschaft sei ihm ein Herzensanliegen, sagte Gysi, der für den Wahlkampfauftritt extra seinen Urlaub unterbrochen hatte: "Wer am Sonntag links wählt, tut gleichzeitig etwas für eine friedlichere Welt, ein solidarischeres Europa und für eine sozialere Nachbarschaft."

9. Februar 2015

Hamburger Gewerkschafter/innen rufen auf: Wählt LINKS!

LINKE wählen, denn die ist 100 % sozial!

135 Gewerkschafter/innen aus allen DGB-Gewerkschaften und zahlreichen wichtigen Hamburger Betrieben haben einen Wahlaufruf für die Hamburger LINKE unterzeichnet. Die Unterzeichner/innen werfen dem SPD-Senat vor, vor allem die Interessen der Unternehmer und der Handelskammer zu bedienen: „Unser Fazit lautet: Dieser Senat betreibt eine unsoziale und undemokratische Politik. Unsere Antwort ist: Eine starke LINKE in der Bürgerschaft!zum vollständigen Aufruf der Gewerkschafter/innen

6. Februar 2015

Neue Umfragen von ARD und ZDF: LINKE in Hamburg auf dem Weg zur drittstärksten Kraft

ZDF-Umfrage: DIE LINKE liegt jetzt bei 9,5 Prozent

Zwei neue Umfragen von ARD und ZDF bestätigen den Höhenflug der LINKEN kurz vor der Bürgerschaftswahl. Demnach liegt DIE LINKE mit 9 (ARD) bzw. 9,5 Prozent (ZDF) nur knapp unter einem zweistelligen Ergebnis. Da die Grünen verlieren (in beiden Umfragen -2), ist nicht ausgeschlossen, dass DIE LINKE sogar drittstärkste Kraft in Hamburg wird! Auch sonst wird die Wahl immer spannender: Die SPD könnte wieder die absolute Mehrheit holen, FDP und AfD stehen kanpp vor einem Einzug in die Bürgerschaft.
Wer all das verhindern will: Am 15.2. DIE LINKE wählen!

Solidarität europaweit: Hamburger LINKE unterstützt Griechenland

Solidarisch mit Griechenland: Dora Heyenn und DIE LINKE Hamburg

Mit Kundgebungen haben gestern Menschen in ganz Europa für die neue griechische Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras demonstriert. In Hamburg versammelten sich die Unterstützer/innen an der Handelskammer in der Innenstadt. Mit immer neuen Drohungen wollen die Finanzminister der Eurogruppe die griechische Syriza-Regierung zwingen, zur Politik der Entlassungen und Kürzungen zurückzukehren. Dagegen wandten sich die LINKEN Protestierer/innen, darunter die Spitzenkandidatin zur Bürgerschaftswahl Dora Heyenn: "Die Politik der Verelendung in Griechenland muss ein Ende haben!"

Zur Lage in Griechenland und zur Politik der EU gibt es ein FAQ von Katja Kipping, der Bundesvorsitzenden der Linken.

"Der Bruch mit der Troika ist notwendig" Erklärung des Hamburger EU-Parlamentsabgeordneten Fabio De Masi (DIE LINKE)

31. Januar 2015

8000 Menschen demonstrieren für humane Flüchtlingspolitik

Hamburg: Tausende zeigten Solidarität mit den Flüchtlingen

In einem Demonstrationszug von den Landungsbrücken zum Rathausmarkt haben am Sonnabend etwa 8000 Menschen für eine humanere Flüchtlingspolitik demonstriert. Die Demonstration, zu der Gewerkschafter/innen, die "Recht auf Stadt"-Bewegung und Flüchtlingsinitiativen aufgerufen hatten, forderte ein Bleiberecht, eine bessere medizinische Versorgung und Arbeitserlaubnisse für die Flüchtlinge. Die Forderung nach einer besseren Aufnahme von Flüchtlingen in unserer Stadt gehört auch zu den zentralen Zielen der Hamburger LINKEN im Wahlkampf.

29. Januar 2015

Rückenwind im Wahlkampf: Neue NDR-Umfrage sieht Hamburgs LINKE bei 9 Prozent!

Trotz des guten LINKEN-Ergebnisses ist die Freude über die NDR-Umfrage bei uns nicht ungeteilt. Denn nicht nur DIE LINKE hat zugelegt, auch AfD und FDP haben gute Chancen, in die nächste Bürgerschaft einzuziehen. Zwei Wochen vor der Wahl geht es jetzt vor allem darum, Nichtwähler/innen zu überzeugen, doch noch zur Wahl zu gehen! hier geht es zur vollständigen NDR-Umfrage

KEINE ALTERNATIVE FÜR HAMBURG: AFD STOPPEN! #FCKAFD!

Es wird knapp: Die letzten Umfragen lassen befürchten, dass die AfD in Hamburg mehr als 5 Prozent der Stimmen bekommen und in der kommenden Bürgerschaft vertreten sein könnte.
Das dürfen wir nicht zulassen! Denn in Hamburg ist die AfD noch unappetitlicher als anderswo: Neben unsozialen Wirtschaftslobbyisten wie Hans-Olaf Henkel und rechten Scharfmachern wie Jörn Kruse sind hier auch die alten Freunde von Ronald Schill am Start: Ex-Schill-Senator Dirk Nockemann zum Beispiel kandidiert in Hamburg für die AfD.
Aber noch haben sie es nicht geschafft! Noch können wir die AfD in der Bürgerschaft verhindern und damit ein Zeichen setzen, das weit über Hamburg hinaus reichen würde. Wie das geht? Ganz einfach: Indem wir es schaffen 95,1 Prozent der Hamburger/innen zu überreden, am 15. Februar etwas anderes zu wählen als AfD! Wir bitten deshalb alle, die in Hamburg etwas gegen Rechts tun wollen: Geht am 15. Februar unbedingt wählen und kreuzt etwas anderes als AfD an! Beantragt Briefwahl! Überredet eure nichtwählenden Freunde/innen, die AfD zu verhindern. Jede Stimme für eine Nicht-AfD-Partei zählt! Stoppen wir den AfD-Höhenflug hier in Hamburg! Wer nicht wählt, hilft der AfD!!

25. Januar 2015

Hamburgs LINKE freut sich über Syriza-Sieg in Griechenland

DIE LINKE ist solidarisch mit Griechenland!

Griechenlands Linke hat die Wahl am Sonntag gewonnen, und das noch deutlicher als erwartet. "Griechenland braucht unsere Solidarität, um sich gegen Merkel, die EU und Deutschland durchsetzen zu können", kommentieren unsere Landessprecher/inn/en Sabine Wils und Rainer Benecke. zur vollständigen Pressemitteilung

24. Januar 2015

Klare Botschaft an "besorgte Eltern": Hamburg bleibt bunt!

DIE LINKE queer bei der "Vielfalt statt Einfalt"-Demo

Am Sonnabend wollten selbst ernannte "besorgte Eltern" gegen eine angebliche "Frühsexualisierung" in Hamburg demonstrieren. Doch es war nur ein kleiner, trauriger Haufen, der sich da versammelt hatte. Größer und bunter verlief dagegen die Gegendemo unter dem Motto: "Vielfalt statt Einfalt", bei der auch viele von uns waren. Hamburg bleibt bunt!

Ministerpräsident Ramelow zu Besuch in Hamburg

Unterstützung aus Thüringen: Am vergangenen Wochenende war Ministerpräsident Bodo Ramelow zu Besuch bei Hamburgs Spitzenkandidatin Dora Heyenn im Hamburger Rathaus. Themen des Gesprächs: die unterschiedliche Rolle der Linken in Hamburg und Thüringen und die Situation in Griechenland nach dem Syriza-Wahlsieg

22. Januar 2015

Heute in der Bürgerschaft: Linksfraktion fordert Stopp von Waffenexporten über Hamburg

"Waffenexporte stoppen": DIE LINKE Hamburg fordert einen Stopp von Rüstungsexporten über den Hamburger Hafen

In der heutigen Bürgerschaftssitzung hat die Linksfraktion Hamburg unter anderem beantragt: Exporte von Kriegswaffen und sonstigen Rüstungsgütern durch den Hamburger Hafen stoppen!: Die Freie und Hansestadt Hamburg bekennt sich in der Präambel ihrer Verfassung zu ihrer Rolle als „Mittlerin zwischen den Erdteilen und Völkern im Geiste des Friedens“. Ein massenhafter Waffenexport über den Hamburger Hafen ist mit diesen Zielen unvereinbar. Unsere Fraktion beantragt u.a., dass die Bürgerschaft sich zu einer ausschließlich friedlichen Nutzung des Hamburger Hafens bekennt und der Senat alle landesrechtlichen Spielräume zur Verhinderung von Waffen- und Munitionsexporten systematisch umsetzt.

Sabine Wils drückt der griechischen Linkspartei Syriza die Daumen für einen Wahlsieg am 25.1.2015

In einem Debattenbeitrag begründet unsere Landessprecherin Sabine Wils, warum sie der griechischen Linkspartei Syriza für die Wahl am Sonntag die Daumen drückt und warum unsere Solidarität auch nach einem Wahlsieg von Syriza notwendig ist. "Diese Unterstützung muss aus allen Ländern der EU kommen, und besonders auch aus Deutschland", meint Wils. Der Artikel "Unsere Solidarität für Syriza, unsere Solidarität dem griechischen Volk" gibt es unter diesem Link.

 

Klare Worte, gute Leute: Unsere Themen und Kandidat/inn/en für die Wahl am 15. Februar in Hamburg, präsentiert am 9. Januar 2015 im LINKEN-Büro Altona

21. Januar 2015

Heute in der Bürgerschaft: Linksfraktion fordert Olympia-Stopp

"Sport statt Olympia": DIE LINKE Hamburg fordert einen Stopp der Bewerbung Hamburgs um die Olympischen Spiele

In der heutigen Bürgerschaftssitzung hat die Linksfraktion Hamburg unter anderem beantragt: NOlympia in Hamburg! Beschlüsse der Bürgerschaft ernst nehmen – keine Bewerbung ohne Kostentransparenz und Volksentscheid! Zu den möglichen Kosten der Durchführung der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele in Hamburg gibt es keine belastbaren Fakten. Weil die notwendige Transparenz zu Chancen und Risiken nicht hergestellt wurde und kein positives Votum der Bürgerinnen und Bürger Hamburgs aus einem Volksentscheid für eine solche Bewerbung vorliegt, beantragt unsere Fraktion den Stopp der Bewerbung Hamburgs für die Olympischen Spiele zum jetzigen Zeitpunkt!

18. Januar 2015

Ein Dank an alle Helfer/innen!

Wer durch die Stadt geht, kann es nicht mehr übersehen: Ein Großteil unserer Wahlplakate steht! Unser Dank geht an dieser Stelle an alle Helfer/innen, die sich am vergangenen Wochenende auch von Kälte und Sturm nicht haben abhalten lassen, die acht Motive an Bäumen und Laternenpfählen zu befestigen. Wir haben auch schon viel gute Rückmeldung bekommen: Gelobt wird besonders, dass wir - gerade im Vergleich zu den anderen Parteien - mit THEMEN und INHALTEN werben!

9. Januar 2015

"Wir wollen keinen Wohlfühl-Wahlkampf": Kampagnenpräsentation für den Bürgerschaftswahlkampf

Das Ziel der LINKEN in Hamburg sei nichts weniger als ein Politikwechsel, und das wollen wir auch mit der Kampagne deutlich machen. "Wir haben kein Ausgabenproblem, wie alle anderen Bürgerschaftsparteien meinen", sagte unsere Spitzenkandidatin Dora Heyenn, "wir haben ein Einnahmenproblem!" Gerechte Steuern auch für Wohlhabende müssten deshalb auf die Tagesordnung anstatt dem Kürzungsprogramm "Schuldenbremse", für das die anderen Parteien stünden.

Ein Großenflächenplakat, dazu acht Themenplakate von Altersarmut bis zu Waffenexporten sollen LINKE Themen in den nächsten Wochen in der Stadt und auch in den Sozialen Netzen bekannt machen.

Zu den Plakaten

 

Dora Heyenn, Spitzenkandidatin der Hamburger LINKEN

16. November 2014

Für eine Politikwende – Hamburg für die Menschen und nicht für den Profit

Am 16.11.2014 wurde auf einem Landesparteitag das Wahlprogramm der LINKEN "Für eine Politikwende – Hamburg für die Menschen und nicht für den Profit" verabschiedet. Bereits am 02.11.2014 wurden auf der VertreterInnenversammlung im Berufsförderungswerk (bfw) in Farmsen 17 KandidatInnen - darunter elf Frauen - gewählt. Insgesamt hat DIE LINKE in den Wahlkreisen und auf der Landesliste 126 Kandidierende für eine konsequent sozaile Politik aufgestellt.

Zum Wahlprogramm